General Motors Opel könnte an Peugeot verkauft werden

Der US-Autobauer General Motors könnte seine europäische Tochter Opel laut einem Agenturbericht an den Konkurrenten Peugeot verkaufen. Opel steckt seit Jahren in den roten Zahlen.

Die Europa-Tochter von GM schreibt seit Jahren Verluste. Quelle: dpa

FrankfurtDer US-Autobauer General Motors sondiert einen Verkauf seiner Tochter Opel an den französischen Konkurrenten Peugeot. Die Gespräche darüber seien in einem fortgeschrittenen Stadium, sagten zwei Insider der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag.

An der Pariser Börse reagierte die Peugeot-Aktie mit einem Kurssprung von 4,4 Prozent.

GM hatte am vergangenen Dienstag einen operativen Verlust in Höhe von 257 Millionen Dollar (241 Millionen Euro) für seine Europatochter gemeldet. Das war allerdings schon eine deutliche Verbesserung – im Vorjahreszeitraum war ein Minus von 813 Millionen Dollar angefallen.

Nach einer harten Sanierung hatten Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall 2016 eigentlich den ersten Jahresgewinn seit 1999 erreichen wollen. Doch nachdem es zwischenzeitlich gut aussah, ging es in der zweiten Jahreshälfte wieder bergab. Im Schlussquartal machte GM im Europageschäft einen operativen Verlust in Höhe von 246 Millionen Dollar (231 Millionen Euro) nach einem Minus von 298 Millionen im Vorjahreszeitraum.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%