WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Technologiekonzern Huawei Huawei-Gründer wehrt sich gegen Spionagevorwürfe

Der Konzern gebe keine Nutzerdaten an die chinesische Regierung weiter, versichert Huawei-Gründer Ren Zhengfei. Er will damit Bedenken des Westens aus dem Weg räumen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Huawei: Der Gründer versichert Datenschutz Quelle: AP

Shenzhen Der Telekommunikationskonzern Huawei schützt nach Aussage seines Gründers die Privatsphäre seiner Nutzer. Der Technologieriese würde Anfragen der chinesischen Regierung zur Offenlegung vertraulicher Informationen über seine Kunden ablehnen, sagte Ren Zhengfei am Dienstag bei einem Treffen mit ausländischen Reportern in Huaweis Hauptsitz.

Bedenken aus dem Westen, das Unternehmen könne ein Sicherheitsrisiko darstellen, versuchte Ren auszuräumen. Diese Befürchtungen erschweren Huawei den Zugang zu den globalen Märkten für die Telekommunikationstechnologie der nächsten Generation.

Auf die Frage, wie Huawei auf Anfragen chinesischer Behörden nach vertraulichen Informationen über ausländische Kunden oder deren Netze reagieren würde, antwortete Ren: „Wir würden definitiv nein sagen.“

Die Vereinigten Staaten, Australien, Japan und einige andere Regierungen haben die Nutzung der Huawei-Technologie wegen der Befürchtung eingeschränkt, das Unternehmen stelle ein Sicherheitsrisiko dar.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%