WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sportartikelhersteller Adidas bekommt einen neuen US-Chef

Zion Armstrong wird im kommenden Juli neuer US-Chef bei Adidas. Er löst damit Mark King ab, der seit 35 Jahren im Konzern tätig ist.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

München Der Sportartikelhersteller Adidas installiert einen neuen Chef für sein wiedererstarktes US-Geschäft. Der 43 Jahre alte Neuseeländer Zion Armstrong werde zum 1. Juli die Nachfolge des Unternehmens-Urgesteins Mark King antreten, teilte Adidas am Dienstag in Herzogenaurach mit.

Er berichtet an Vertriebsvorstand Roland Auschel. Armstrong war King schon 2015 als General Manager zur Seite gestellt worden. Der ehemalige neuseeländische Rekordhalter über 400 Meter Hürden arbeitet seit 1998 für Adidas. Der Konzern hatte den Umsatz in den USA allein im vergangenen Jahr um 35 Prozent gesteigert und sich wieder zur Nummer zwei im wichtigsten Sportmarkt der Welt hinter Nike gemausert.

Der 59 Jahre alte King hatte vor 35 Jahren als Außendienst-Mitarbeiter des Golf-Spezialisten TaylorMade begonnen. Von 2003 bis 2014 leitete er die fusionierte Tochter TaylorMade-adidas Golf. Danach stieg er zum Chef des US-Geschäfts im Konzern auf.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%