WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

AP Nachrichtenagentur

AP - Nachrichtenagentur

Überlebensfrage Brexit „Kann sein, dass das Vereinigte Königreich nicht überlebt, wenn es zum Brexit kommt“

Was macht der Brexit mit dem Vereinigten Königreich? Befürworter glauben an eine Stärkung, andere warnen vor einem bösen Erwachen und sehen schon den Untergang am Horizont. Historiker sind bei der Prognose gespalten.

Handelskonflikt eskaliert Japan streicht Südkoreas Sonderstatus

Japan streicht Südkorea von seiner Liste der Länder mit bevorzugtem Handelsstatus. Seoul fürchtet Auswirkungen auf die bilateralen Beziehungen und die Chip-Industrie, mit unberechenbaren internationalen Konsequenzen.

Trump droht mit Strafzöllen Wird französischer Wein zum Bauernopfer?

Die Franzosen sind stolz auf ihre guten Weine, der Weinexport ist wirtschaftlich wichtig. Dem droht nun US-Präsident Donald Trump einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Neue Facebook-Währung Mnuchin nennt Libra ein „nationales Sicherheitsproblem“

Ab Dienstag muss der für Libra zuständige Facebook-Manager David Marcus im US-Kongress Rede und Antwort stehen. Nicht nur aus der US-Regierung kommen besorgte Stimmen zu der neuen Digitalwährung – auch aus Deutschland.

Brexit-Verschiebung Britische Wirtschaft erholt sich überraschend

Wenige Monate vor dem verschobenen Brexit erholt sich die Wirtschaft. Das Bruttoinlandsprodukt legte im Mai zu. Hinter dem Wachstum steht vor allem die Erholung der Autoproduktion.

Bolivien Die Insel der wirtschaftlichen Stabilität – wie lange noch?

Während andere unter Wirtschaftskrisen ächzen, gilt Bolivien als Hort von Stabilität und Wachstum in Südamerika. Doch die Abhängigkeit von Erdgasexporten und die Krisen der Nachbarländer bedrohen den Wohlstand.

737 Max Boeing zahlt Opfer-Angehörigen von Max-Abstürzen 100 Millionen

Der US-Luftfahrtkonzern Boeing bietet Angehörigen von Opfern der Flugzeugabstürze in Indonesien und Äthiopien Finanzhilfen an. Der Konzern will dafür 100 Millionen Dollar bereitstellen.

Automobil-Ikone Lee Iacocca Der Vater des Ford Mustang ist tot

Lee Iacocca war einer der ganz Großen in der US-Automobilindustrie. Er galt als ein Vater des legendären Ford Mustang. Dem visionären Manager wird zudem die Chrysler-Rettung zugeschrieben. Jetzt trauert die Branche.

Vorbild Südkorea? Wo Menschen nur noch beim Roboter einkaufen

Im Jeans-Laden, an der Supermarkt-Kasse oder im Café – wer in Südkorea einkauft, wird inzwischen oft von Automaten bedient. Nicht alle sind begeistert, denn Jobs sind in Gefahr. Manche vermissen den persönlichen Kontakt.

„Konditionen nicht vorhanden“ Wegen der Politik: Fiat-Renault-Deal geplatzt

Überraschend hat Fiat sein Angebot an Renault zurückgezogen. So wird es vorerst keine Fusion zwischen den beiden Autokonzernen geben. Grund seien die politischen Bedingungen in Frankreich.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.