WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Aufbauprogramm Lagarde warnt EU-Gipfel vor Marktrisiken ohne Stimulus-Einigung

Die EZB-Präsidentin hat vor negativen Reaktionen der Märkte für den Fall gewarnt, dass keine Einigung über ein Aufbauprogramm für die EU gibt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ohne Konsens zum Wiederaufbaufonds könne die Stimmung wieder kippen, warnte die EZB-Präsidentin. Quelle: Reuters

Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, hat die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union vor negativen Marktreaktionen gewarnt, falls keine Einigung über die Finanzierung des wirtschaftlichen Aufbauprogramms erzielt wird.

Die jüngste Ruhe an den Finanzmärkten sei teilweise darauf zurückzuführen, dass die Anleger Maßnahmen der Regierungen eingepreist haben, sagte die EZB-Chefin nach Angaben von Personen, die mit ihren Äußerungen auf einer Videokonferenz vertraut sind. Doch ohne Konsens zum Wiederaufbaufonds könne die Stimmung wieder kippen, warnte Lagarde demnach.

Die Staats- und Regierungschefs diskutieren am Freitag zum ersten Mal über das 750-Milliarden-Euro-Paket. Deutschland und Frankreich drängen darauf, das Abkommen bis zum nächsten Monat unter Dach und Fach zu bringen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%