WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bloomberg Nachrichtenagentur

Bloomberg ist eine weltweit führende Nachrichtenagentur für Geschäfts- und Finanz-Nachrichten. Sie liefert weltweit Wirtschaftsnachrichten, Börsenkurse und persönliche Finanzberatung.

Mehr anzeigen
Bloomberg - Nachrichtenagentur

600-Millionen-Dollar-Deal Reimanns kaufen sich bei Kylie Jenners Kosmetik-Firma ein

Der Kosmetikkonzern der deutschen Milliardärsfamilie Reimann setzt auf jüngere Kundinnen und kauft dazu für 600 Millionen Dollar die Mehrheit am Beauty-Imperium der Influencerin Kylie Jenner.

Banken Credit Suisse will Investmentbankern angeblich die Boni kürzen

Die Schweizer Bank soll planen, Kapital für Boni in der schwächelnden Investmentbanking-Einheit in wachstumsstärkere Felder zu verlagern.

Schweizerische Nationalbank US-Aktienbestände der SNB klettern auf Rekordhoch von 94 Milliarden Dollar

Die Aktienbestände der SNB, zu denen auch Facebook und Apple gehören, sind ein Ergebnis der massiven Währungsinterventionen der SNB im letzten Jahrzehnt.

Personalie Deka verliert Managerin an BNY Mellon

Ilga Haubelt wechselt im November zu der US-Bank und ist dort für das Aktiengeschäft zuständig. Bei der Deka hat sie 15 Milliarden Dollar verwaltet.

Bank Helaba: „Wir schauen bei Krediten an die Autobranche genauer hin“

Unter anderem wegen des Strukturwandels in der Automobilindustrie will die Helaba bei der Kreditvergabe zurückhaltender agieren. Man wolle genauer hinsehen.

Banken Sparkassen-Bundesobmann für Zentralinstitut um Helaba und Dekabank

Walter Strohmaier hat sich für ein Sparkassen-Spitzeninstitut ausgesprochen. Das Zentralinstitut könne helfen, Risiken in der Gruppe zu reduzieren.

Asien Anleger ziehen Geld aus Hongkonger Hedgefonds ab

Die politische Krise in Hongkong sei noch keine wirkliche Gefahr, sagen Experten. Trotzdem ziehen Anleger ihr Geld aus Hongkonger Hedgefonds ab.

Wegen Kostensenkung HSBC erwägt Teilrückzug aus Aktien in mehreren Staaten

Die Sparten für Aktien-Sales und -Handel werden laut Insidern wahrscheinlich auch in Deutschland verkleinert. In New York könnten Stellen wegfallen.

Finanzsektor Großbank Santander beteiligt sich offenbar am Berliner Fintech Crosslend

Der Berliner Spezialist für Kreditverbriefungen gewinnt einem Agenturbericht zufolge mit der spanischen Bank Santander einen neuen prominenten Investor.

Bankenbarometer Jede fünfte Bank in Deutschland will Stellen streichen

Trotz schwächelnder Gewinne setzt einer Studie zufolge im Augenblick nur eine Minderheit der Kreditinstitute in Deutschland auf Gebührenerhöhungen. Allerdings ist Jobabbau bei jedem fünften Geldhaus ein Thema.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10