WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Dieter Schnaas Textchef und Autor WirtschaftsWoche

Dieter Schnaas, Jahrgang 1966, ist seit 2003 Chefreporter und Autor. Er kommentiert das politische Geschehen in Berlin und porträtiert die Menschen der Wirtschaft, er schreibt Reportagen aus allen Teilen der Welt und philosophische Essays über die Hintergründe von Gesellschafts-, Finanz- und Wirtschaftsfragen. In Herbst 2010 erschien seine "Kleine Kulturgeschichte des Geldes", in der er mit den ehernen Regeln der klassischen Nationalökonomie bricht und die 2700 Jahre alten Hintergründe von modernen Geld- und Staatsschuldenkrisen aufdeckt. Er hat Geschichte, Deutsch und Philosophie in Köln studiert, bei der "Rheinischen Post" in Düsseldorf volontiert und als Redakteur in Mönchengladbach, Bonn, Berlin gearbeitet. Seit November 1999 bei der WirtschaftsWoche. Schnaas führt zudem den Blog Culture Capital – Der Branchenführer für Berlin Besucher.

Mehr anzeigen
Dieter Schnaas - Textchef und Autor WirtschaftsWoche

Tauchsieder Jetzt hilft nur noch – der Neoliberalismus!

Huawei, TikTok, Nord Stream 2 – so politisiert wie in diesen Wochen war die Welt der Wirtschaft seit dem Mauerfall nicht mehr. Auf dem Spiel steht nicht weniger als das freie Unternehmertum.
Kolumne von Dieter Schnaas

Pax Sinica Die neue (chinesische) Weltordnung

Premium
So verklärt und nationalgeschichtsstolz, aller kaderkommunistischen Realität enthoben wie im neuen Buch „Alles unter dem Himmel“ bekommt man das chinesische Harmonieideal „tianxia“ nicht alle Tage serviert.
Kommentar von Dieter Schnaas

China Der unmögliche Geschäftsfreund

Premium
Peking tritt zunehmend machtbewusst in Erscheinung; die USA rufen die „freie Welt“ zum Widerstand auf. Der deutschen Wirtschaft drohen schmerzhafte Entscheidungen.
von Benedikt Becker, Malte Fischer, Andreas Macho, Jörn Petring, Dieter Schnaas und Martin Seiwert

Coronahilfepaket verabschiedet Das war ja wohl der Gipfel!

Am Ende des EU-Verhandlungsmarathons regiert die falsche Moral der Gesinnungsethiker: Sie loben Länder wegen ihrer Großzügigkeit und Solidarität – und tadeln andere ob ihres Geizes und Nationalegoismus‘. Erbärmlich!
Kommentar von Dieter Schnaas

Tauchsieder Wachsen! Wir müssen wachsen!

Angela Merkel und Olaf Scholz heben mit Schulden die Konsumlaune – Klima-Aktivisten predigen Verzicht. Beides ist falsch. Wir brauchen Geld, auf das wir zählen können. Und einen Kapitalismus mit Maximierungsinteressen.
Kolumne von Dieter Schnaas

Tauchsieder Schulden? Tolle Sache!

Die US-Ökonomin Stephanie Kelton sagt: Der Staat kann so viel Geld aus dem Hut zaubern, wie er will. Die Politik muss endlich die schwäbische Hausfrau beerdigen. Und ihre Miesen lieben lernen.
Kolumne von Dieter Schnaas

Essaypreis In welchem Verhältnis stehen Demokratie und Wirtschaft?

In welchem Verhältnis stehen Demokratie und Wirtschaft? Wie sieht ein Zusammenspiel aus, das der gesamten Gesellschaft nützt? Bewerben Sie sich jetzt für den Essaypreis von WirtschaftsWoche und Hertie-Stiftung.
von Dieter Schnaas

Tauchsieder Keynes ist tot. Es lebe - ja was?

Die Beispiellosigkeit der Krise und der Geldflut zu ihrer Eindämmung korrespondieren mit der Beispiellosigkeit eines Theoriedefizits in der VWL: Welche Ordnung folgt der Ordnungspolitik?
Kolumne von Dieter Schnaas

Tauchsieder Bundesrepublik Transfereuropa

Der internationale Länderfinanzausgleich nimmt Gestalt an: Deutschland muss Italien retten – aber keiner soll es merken. Statt dessen vernebelt uns die Politik mit einer Kaskade von Milliardenprogrammen die Sinne.
Kolumne von Dieter Schnaas

Tauchsieder Der kontrollierte Bankrott

In unserem Wirtschaftssystem werden Schulden nicht mehr getilgt, sondern mit neuen Schulden ins Unendliche verlängert. Wie lange kann das gutgehen? Ein Blick in die Wirtschaftsgeschichte liefert Antworten.
Kolumne von Dieter Schnaas
Seite 1 von 54
Seite 1 von 54