WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Devisen Euro nach Vortagesverlusten kaum in Bewegung

Der Eurokurs hat sich im frühen Handel nicht von den Verlusten des Vortages erholen können. Die EZB hatte zuvor den Referenzkurs auf 1,1716 Dollar festgesetzt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1716 Dollar festgesetzt. Quelle: dpa

Frankfurt/Main Der Kurs des Euro hat sich am Freitag im frühen Handel nicht von seinen Vortagesverlusten erholen können. Am Morgen verharrte die Gemeinschaftswährung bei 1,1644 Dollar. Die EZB hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1716 (Mittwoch: 1,1690) Dollar festgesetzt.

Am Vortag hatten Aussagen von Mario Draghi den Euro unter Druck gebracht. Der EZB-Präsident betonte, dass die Zinsen noch lange Zeit auf einem sehr niedrigen Niveau verharren würden. Außerdem begrüßte er die jüngsten Verabredungen zwischen US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker zur Beilegung des Handelsstreits.

Im weiteren Tagesverlauf könnten noch Zahlen zu den Einfuhrpreisen in Deutschland sowie eine erste Schätzung zum US-Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal für Impulse am Devisenmarkt sorgen. Außerdem werden Daten zum Konsumklima in den USA veröffentlicht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%