Euro-Dollar Euro stoppt Kursverluste

Die europäische Gemeinschaftswährung konnte ihre Kursverluste vom Montag erst einmal stoppen. Für den weiteren Tag wird mit einem eher impulsarmen Handel am Devisenmarkt gerechnet.

Die Gemeinschaftswährung hat derzeit unter dem starken Dollar zu leiden. Quelle: dpa

Frankfurt/MainDer Euro hat am Dienstag die Kursverluste vom Wochenauftakt vorerst gestoppt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2375 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,2440 Dollar festgesetzt.

Am Montag hatte noch eine allgemeine Dollar-Stärke den Euro belastet. Als Ursache nannten Marktbeobachter steigende Zinsen auf amerikanische Anleihen seit dem Jahresbeginn. Dies macht Geldanlagen in den USA attraktiver und stützt den Dollar. Im weiteren Handelsverlauf stehen nur vergleichsweise wenige Konjunkturdaten auf dem Programm. Es wird daher mit einem eher impulsarmen Handel am Devisenmarkt gerechnet.

Hier geht es zur Seite mit dem Euro-Dollar-Kurs, hier können Sie aktuelle Wechselkurse berechnen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%