WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Thyssenkrupp Aufzugsgeschäft bereitet wohl Ausgabe einer Anleihe vor

Die bisherige Thyssenkrupp-Tochter wolle Insidern zufolge in den kommenden Wochen eine hoch verzinste Anleihe im Volumen von mehreren Milliarden Euro begeben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das an Investoren verkaufte Aufzugsgeschäft von Thyssenkrupp wolle in den kommenden Wochen eine hoch verzinste Anleihe im Volumen von mehreren Milliarden Euro begeben, so Insider. Quelle: Reuters

Das an Investoren verkaufte Aufzugsgeschäft von Thyssenkrupp bereitet Insidern zufolge die Ausgabe einer milliardenschweren Anleihe vor. Die bisherige Thyssenkrupp-Tochter wolle in den kommenden Wochen eine hoch verzinste Anleihe im Volumen von mehreren Milliarden Euro begeben, sagten vier mit der Angelegenheit vertraute Personen am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters.

Dieser Schritt sei Teil des 17,2 Milliarden Euro schweren Finanzierungspakets, das die Käufer für den Erwerb der Ertragsperle des Ruhrkonzerns geschnürt haben.

Die Finanzinvestoren Advent, Cinven und die RAG-Stiftung hatten sich Ende Februar in dem Bieterrennen unter anderem gegen den finnischen Aufzugskonzern Kone durchgesetzt.

Der Prozess werde von Credit Suisse, Goldman Sachs und der UBS organisiert, sagten die Insider. Thyssenkrupp Elevator, Advent, Cinven und Credit Suisse lehnten eine Stellungnahme ab. Auch von Goldman Sachs und UBS war zunächst kein Kommentar zu erhalten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%