WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Versicherungsvergleich Der beste Schutz bei Berufsunfähigkeit

Seite 3/3

Die Ursachen für Berufsunfähigkeit können Jeden treffen

Im Fall des Managers mit einem Einkommen von 250.000 Euro ist die versicherte BU-Rente in Höhe von 5000 Euro also im Grunde zu gering gewählt. „Hochverdienende  wie unser Manager haben oft mehrere Policen“, sagt Ludwig. „Denn je höher die versicherte Rente, desto eher werden potenzielle Versicherte zur Gesundheitsprüfung zum Arzt geschickt.“ Dann reiche die bloße Beantwortung von Fragen zur Gesundheit nicht mehr aus. Zudem sind bei hohen Renten oft die Grenzen ausgereizt, bis zu denen der Versicherte ohne eine erneute Gesundheitsprüfung seine Rente aufstocken kann.

Berater federn Gesundheitsprüfung ab

Apropos Gesundheitsprüfung: Ludwig empfiehlt Risiko-Voranfragen über einen Makler oder Versicherungsberater zu stellen. „Bei der Ablehnung oder Annahme mit gesundheitlichen Ausschlüssen eines Antrages muss das meist bei einer erneuten Antragsstellung bei einem anderen Versicherer angegeben werden“, sagt der M&M-Experte. „Das kann dazu führen, dass auch der nächste Versicherer die Risiken einer glatten Annahme scheut.“ Mit einem guten Makler oder Versicherungsberater seien so auch Personen mit einer „gewissen Gesundheitshistorie“ ohne Ausschlüsse versicherbar. Auch für Personen mit gefährlichen Hobbies empfiehlt sich diese anonyme Risikovoranfrage. „Grundsätzlich gilt: Je früher der Abschluss desto günstiger die Prämie“, sagt Paulsen. Denn je jünger die Menschen sind, desto gesünder sind sie auch. „Risikoarme Berufe unterliegen ebenfalls einer geringeren Prämie, als Berufe bei denen das Risiko einer Berufsunfähigkeit höher ist“, ergänzt der Experte vom Bund der Versicherten.

Die besten BU-Policen für Studenten
(mit Arbeitsunfähigkeitsklausel)
Vorgaben: Student (Wirtschaftswissenschaften), 12.000 Euro Brutto (Eltern, Jobs, Bafög), 22 J., Single, in WG lebend, 1.000 Euro monatliche BU-Rente, EA: 67, nur Tarife mit 5* im M&M BU-Gesamtrating, mit Arbeitsunfähigkeitsklausel, 100% Bürotätigkeit, dauerhafter Nichtraucher, höchster Bildungsabschluss: Abitur, Überschusssystem: Sofortrabatt, Vertragsbeginn 01.08.2019
Anbieter/
Tarif
Brutto*
(in Euro)
Netto*
(in Euro)
Punkte
Leistung
Punkte
Preis
Gesamt/
Note
Allianz/
Berufsunfähigkeits-
Police Plus OBUU (mit AU)
44,8136,312517,0
sehr gut
ALTE LEIPZIGER/
SecurAL BV10 mit AU
52,240,7112517,0
sehr gut
Zurich Dt. Herold/
Berufsunfähigkeits-
Schutzbrief (AU)
57,1942,912416,0
sehr gut
Basler/
Basler BP mit AU
42,3731,7810616,0
sehr gut
Nürnberger/
SBU2911DC mit AU
47,1132,0310616,0
sehr gut
AXA/
ALVSBV mit AU
54,4934,8710515,0
sehr gut
DBV/
ALVSDV mit AU
54,4934,8710515,0
sehr gut
KlinikRente Swiss Life/
KlinikRente.BU 4U plus (Tarif 136)
59,2337,9110515,0
sehr gut
MetallRente Swiss Life/
MetallRente.BU 4U plus (Tarif 132)
59,2337,9110515,0
sehr gut
Swiss Life/
SBU 4U plus (Tarif 122)
60,7438,8710515,0
sehr gut
Continentale/
PremiumBU PBU mit Plus-Paket
76,7646,0610414,0
gut
LV 1871/
Golden SBU mit AU
72,5439,179514,0
gut
Dialog/
SBU-professional mit AU
50,8140,659514,0
gut
Sparkassen-
Versicherung/
Top-SBV (mit AU)
69,0551,7910313,0
gut
DEVK Eisenbahn/
L BU mit AU
63,7643,369413,0
gut
Volkswohl Bund/
SBU mit AU
52,8635,428513,0
gut
Gothaer/
BU17 T (Premium)
53,535,78513,0
gut
HDI/
EGO Top BVZ17
51,9938,998513,0
gut
InterRisk/
ABV XL
57,2930,367613,0
gut
Stuttgarter/
BUV-PLUS premium (Tarif 91A)
50,8433,567613,0
gut
Württembergische/
BURV (AU)
68,9450,068412,0
befriedigend
die Bayerische/
BU PROTECT Komfort plus (20729)
56,6735,77512,0
befriedigend
Condor/
C80 Comfort
53,0837,167512,0
befriedigend
uniVersa/
7404 SBU Premium
51,7838,837512,0
befriedigend
Barmenia/
SoloBU (AU)
63,0744,147411,0
befriedigend
DEVK/
N BU mit AU
73,6650,097411,0
befriedigend
Provinzial Rheinland/
Top-SBV (Tarif 49)
93,1269,84718,0
ausreichend
*Der Bruttobeitrag ist der maximal zu zahlende Monatsbeitrag, der Nettobeitrag der tatsächlich zu zahlende Beitrag nach Verrechnung mit den Überschüssen der Versicherung.
Stand: August 2019
Quelle: MORGEN & MORGEN

Unterschätzen sollte das Risiko niemand. Die Ursachen für Berufsunfähigkeit können jeden treffen. Es sind nämlich in der Tat meistens Nervenkrankheiten (29,65 Prozent) und  Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparats (20,89 Prozent). Nur in den seltensten Fällen sind es laut Daten von M&M Unfälle (7,77 Prozent), die zu Berufsunfähigkeit führen.

Wer vor dem 1. Februar 1961 geboren ist, hat noch Anspruch auf die staatliche Berufsunfähigkeitsrente. Wer danach geboren wurde, bekommt nur noch die staatliche Erwerbsminderungsrente. Diese ist bedeutend schwerer zu erhalten und fällt auch deutlich geringer aus. Und die Angst davor, keine BU-Police zu bekommen, ist oft völlig unbegründet. Laut Gesamtverband der Versicherer (GDV) werden 75 Prozent der Kunden „ohne Wenn und Aber“ aufgenommen.

Hinweis: Anbieter können das Siegel nach Zahlung einer Lizenzgebühr nutzen.

WiWo sieben
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%