WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Konrad Fischer Redakteur Blickpunkte

Konrad Fischer, Jahrgang 1984, studierte viel Politik und ein wenig Volkswirtschaft in Bamberg. Er arbeitete seitdem für den Fränkischen Tag, Welt am Sonntag, die Online-Redaktion der Süddeutschen Zeitung und Manager Magazin. Nach dem Besuch der Holtzbrinck-Journalistenschule ist er seit 2011 WirtschaftsWoche-Redakteur im Ressort Politik&Weltwirtschaft, Schwerpunkte: Bildung und Landespolitik.

Mehr anzeigen
Konrad Fischer - Redakteur Blickpunkte

WEF in Davos Das Märchen der „Erfindung“ des Weltwirtschaftsforums

Davos-Chef Klaus Schwab kultiviert die Erzählung darüber, wie er vor bald 50 Jahren das Gipfeltreffen der Mächtigen erfunden habe. Das Problem: Eigentlich war es ein wenig anders.
von Konrad Fischer

Hierarchiefreie Zone Die Wahrheit über agiles Arbeiten

Premium
Arbeiten ohne Hierarchien macht den Alltag angenehm, doch der Preis ist hoch. Entscheidungen bleiben offen, Lautsprecher gewinnen, an die Stelle von Regeln treten animalische Triebe. Wie soll man da Karriere machen?
von Konrad Fischer und Jan Guldner

Führungsphilosophie Macchiavelli für Manager: Wie Sie Macht erlangen und sichern

Premium
Der Staatsphilosoph Niccolò Machiavelli gilt als Urvater der Machttheorie – und Meister der rauen Führungsmethoden. Für das Leben in agilen Organisationen lässt sich von ihm dennoch einiges lernen.
von Konrad Fischer

Extra-Zahlungen für Manager „Es ist seit langem klar, dass Boni kontraproduktiv sind“

Der Schweizer Ökonom Bruno Frey untersucht die Wirkung von Bonus-Zahlungen auf die Leistung von Managern seit Jahrzehnten. Und kommt zu einem eindeutigen Fazit: Weg damit!
Interview von Konrad Fischer

Lohn nach Leistung Stoppen Aktionäre die Bonus-Exzesse von CEOs?

Premium
Aktionäre dürfen neuerdings Vorstandsgehälter deckeln. Werden die nun sinken? Eher nicht, wie das Beispiel Schweiz lehrt. Warum leistungsbezogene Bezahlung um sich greift, obwohl es jeder Empirie widerspricht.
von Konrad Fischer

Namhafte Jury einig „Klimakrise“ ist Wirtschaftswort des Jahres

Exklusiv
Das Wirtschaftswort des Jahres lautet „Klimakrise“, noch vor „Künstliche Intelligenz“ und „Negativzins“. Das hat eine von der WirtschaftsWoche berufene Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Publizistik bekanntgegeben.
von Konrad Fischer

Vor „Mietendeckel“, „E-Scooter“ oder „Brexit-Drama“ Warum „Klimakrise“ das Wirtschaftswort des Jahres ist

Premium
Eine namhafte Jury aus Unternehmern, Wissenschaftlern und Publizisten hat das Wirtschaftswort des Jahres ausgewählt. Warum 2019 das Jahr der Klimakrise ist. Eine Würdigung.
von Konrad Fischer

Entsorgungs-Problem Windräder: Wohin mit all den alten Rotorblättern?

Premium
In den nächsten Jahren erreichen Tausende Windräder das Ende ihrer Lebensdauer. Und stellen das Land vor ein ernstes Problem: Für die Flügel gibt es bis heute kein funktionierendes Entsorgungssystem.
von Konrad Fischer

Best of Consulting 2019 Die Krisen der anderen

Premium
Die Beraterbranche hat sich bisher fast immun gezeigt gegen wirtschaftliche Schwächephasen. Klappt das auch diesmal? Und was wird aus all den Zukunftsprojekten, die sie im Boom ihren Kunden angedient haben?
von Konrad Fischer

Düngeverordnung Gülle, der unterschätzte Rohstoff

Die deutschen Bauern kämpfen gegen eine neue Düngeverordnung. Dabei könnte die Neuregelung Innovationen fördern – und damit letztlich den Bauern nützen.
von Konrad Fischer
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10