Manfred Engeser Ehem. Ressortleiter Management & Erfolg

Nach dem Studium an der Ludwig-Maximilian-Universität in München (Politikwissenschaft, Spanisch, Volkswirtschaft) und der Redakteursausbildung an der Deutschen Journalistenschule (K32) zog es den gebürtigen Münchner zum ersten Mal ins Rheinland - zum Fernsehen: Als politischer Korrespondent berichtet er von 1995 bis 1997 im damaligen Bonner Hauptstadtstudio des Privatsenders RTL für Nachtjournal und Frühstücksfernsehen über die letzten Jahre der Ära Kohl. Wechselte 1998 in die Wirtschaftsredaktion des Hamburger Abendblatts. Und dockte im Frühjahr 2000 bei der WirtschaftsWoche an. Vor der Rückkehr ins Rheinische reist er als Stipendiat der Organisation IJP drei Monate durch Mexiko. Und schrieb als Kurzzeit-Korrespondent des Hamburger Abendblatts über den historischen mexikanischen Präsidentschaftswahlkampf, das Leben der Gemeinschaft der Mennoniten, die skurrile Wrestlingszene des Landes und Whale Watching vor der Küste Baja Californias. Bei der WirtschaftsWoche beschrieb Engeser als Leiter des Ressorts Management & Erfolg, wie Manager mit neuen Marketing-, Personal- oder Finanzstrategien ihre Unternehmen auf Erfolg trimmen. Und welchen Lohn sie selbst für ihre Arbeit einstreichen. Er betreute lange Zeit die "Hall of Fame der deutschen Werbung", in die die WiWo die besten Köpfe der Kreativbranche aufnimmt. Und verankerte mit dem Art Report den Kunstmarkt wieder fest im Blatt.

Mehr anzeigen
Manfred Engeser - Ehem. Ressortleiter Management & Erfolg

Frauenförderung "Wir dürfen Männer nicht ausgrenzen"

Marika Lulay ist Informatikerin und sitzt im Vorstand des börsennotierten IT-Dienstleisters GFT. Wir haben mit der Vorstandsfrau darüber gesprochen, warum sie Frauenförderung ablehnt und was ihr Sohn damit zu tun hat.
Interview von Manfred Engeser

Recaro und BMW Das sind Deutschlands beste Fabriken

Kunden in die Entwicklung einbeziehen, Fehler transparent machen, Mitarbeiter nach Vorschlägen fragen: Der Schlüssel zum Erfolg lautet "Komplexes einfach machen". Was Deutschlands beste Fabriken auszeichnet.
von Kristin Schmidt und Manfred Engeser

Motel-One-Chef Dieter Müller Vom Buchhalter zum Hotelbetreiber

Knallharter Kalkulierer mit Sinn für Ästhetik: wie Dieter Müller mit der Hotelkette Motel One eine Traditionsbranche aufmischte.
von Manfred Engeser

Günther Ücker "Poesie wird mit dem Hammer gemacht"

Der Düsseldorfer Künstler Günther Ücker erklärt, warum die Arbeit mit Nägeln bis heute eine therapeutische Wirkung auf ihn hat und weshalb Geld einfach auf einen zukommt, wenn man es braucht.
Interview von Manfred Engeser

Jürgen Gosch Vom Maurerlehrling zum Krabbenkönig

Der gelernte Maurer Jürgen Gosch wurde vom Aalverkäufer in den Sylter Dünen zu einem der erfolgreichsten Gastronomen Deutschlands. Wie hat er das geschafft?
von Manfred Engeser

Serie Wirtschaftswelten 2025 Die Digitalisierung verändert das Profil von Managern

Weil Algorithmen künftig bisherige Managementaufgaben übernehmen, verändert die Digitalisierung die Organisation von Unternehmen und das Profil von Führungskräften.
von Manfred Engeser

Preisverleihung Nacht der besten Marken

Auf der Best-Brands-Gala in München wurden am Mittwoch Deutschlands beste Marken ausgezeichnet. Zur besten Unternehmensmarke wählten die vom Marktforschungsinstitut GfK befragten Verbraucher Miele.
von Manfred Engeser

Markenführung im Digital-Zeitalter Die Pläne von Wikipedia-Gründer Jimmy Wales

Warum Wikipedia-Gründer Jimmy Wales einen Mobilfunkanbieter aufbaut. Wieso er klassische Werbung ablehnt. Und wie er sich im Ruhestand mit 85 Jahren die Zeit vertreiben will.
Interview von Manfred Engeser

Manfred Gentz im Interview "Abgepresster Deal"

Der Vorsitzende der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex fordert eine Haftungsgrenze für Vorstände.
Interview von Manfred Engeser

Thomas Sattelberger "Teilhaben ist die neue Wertschöpfung"

Warum der Ex-Telekom-Personalvorstand Unternehmen empfiehlt, Mitarbeitern mehr Mitsprache zu gewähren. Warum er Work-Life-Balance für Flucht vor Frust und ein deutsches Silicon Valley für alternativlos hält.
von Manfred Engeser