WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Martin Murphy Chefreporter

Martin Murphy, geboren 1970 in London, wuchs im Rheinland auf. Nach Stationen bei der Financial Times Deutschland und der Nachrichtenagentur dpa-AFX wechselte er im November 2008 zum Handelsblatt. Seit Januar 2015 kümmert er sich als Chefreporter vor allem um Themen aus der Unternehmenswelt. Sein Schwerpunkt liegt dabei unter anderem auf den Themen Korruption und Kartellen. So arbeitete in jahrelanger Arbeit die Verfehlungen in den Reihen von Thyssen-Krupp auf, die den Industriekonzern an den Rand der Pleite geführt hatten.

Mehr anzeigen
Martin Murphy - Chefreporter

Interimschef Guido Kerkhoff ist der Manager des Übergangs bei Thyssenkrupp

Premium
Der bisherige Finanzvorstand springt nach dem Abgang von Heinrich Hiesinger als Interimschef ein – und muss nun die Verunsicherung der Mitarbeiter beseitigen.
von Martin Murphy und Kevin Knitterscheidt

Autobauer Bei Opel eskaliert der Streit um dem Stellenabbau

Der Opel-Betriebsrat stellt sich gegen ausgehandelte Aufhebungsverträge. Im Hintergrund geht es um das Vertrauen zur neuen Konzernmutter PSA.

Autobauer Carsharing-Fusion mit BMW soll die Bilanz von Daimler aufpolieren

Daimler kann dank der geplanten Fusion seiner Carsharing-Tochter mit BMW die Prognose für das Gesamtjahr anheben. Unsicherheiten bleiben aber.
von Martin Murphy

Vorstandsumbau Matthias Müller erhält sein Millionen-Gehalt bis 2020

Matthias Müller muss seinen Posten als Volkswagen-Chef räumen. Das Vorstandsgehalt erhält der Manager aber bis 2020 weiter.
von Martin Murphy

Konzernumbau bei Volkswagen VW-Beschaffungsvorstand Garcia Sanz wirft hin

Der Vorstand bei Volkswagen verliert einen weiteren Hochkaräter. Nach Konzernchef Müller soll auch Beschaffungsvorstand Garcia Sanz gehen.

Branchentreff in Genf Auf dem Autosalon ersetzen Ingenieure die Hostessen

Zeitenwende in der Autobranche: Auf dem Genfer Autosalon geben sich die Hersteller von BMW bis Bugatti ungewohnt züchtig.
von Stefan Menzel und Martin Murphy

Sitzung zu Tierversuchen VW verspricht schnelle Aufklärung

Der VW-Vorstand will die Affäre um Tierversuche flott aufarbeiten. Schon vor dem Monatsende sollen erste Ergebnisse auf den Tisch.
von Martin Murphy

Abgasaffäre bei VW-Tochter Neuer Tag, neue Razzia bei Audi

Für Audi entwickelt sich die Abgasaffäre zu einer nicht enden wollenden Misere. Das Verhältnis zur Staatsanwaltschaft ist zerrüttet.
von Markus Fasse, Martin Murphy und Volker Votsmeier

Nach Tierversuchen Daimler entlässt den Leiter für Umweltschutz

Nach Volkswagen zieht auch Daimler personelle Konsequenzen aus den Abgastests an Affen. Der Leiter für den Umweltschutz wird freigestellt. Bei BMW wurde dagegen noch kein Verantwortlicher zur Rechenschaft gezogen.

Skandal um Tierversuche Aufatmen im Autosalon

Der Skandal um Tierversuche überschattet das Treffen der Autoindustrie in Berlin. Der Abgang des VW-Cheflobbyisten Thomas Steg sorgt für Erleichterung. VDA-Präsident Wissmann gibt den Stab an Bernhard Mattes weiter.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10