WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Autozulieferer Kehraus im Land der Verbrenner

Premium
Stuttgarts Autozulieferer wollen mit ihren Verbrennungsmotoren nicht auf dem Schrotthaufen der Geschichte landen. Quelle: Getty Images

Keine andere Region hat so viele stolze Autozulieferer wie Stuttgart – und so viel durch die elektrische Mobilität zu verlieren. Eine Reise zu Unternehmern am Rande des Abgrunds.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Wenn Martin Mucha gute Geschäfte wittert, dann sollte jeder andere Manager das als Warnsignal begreifen. Denn Mucha vertritt keine Bank oder Beratung, sondern die Insolvenzkanzlei Grub Brugger. Und wo die Insolvenzverwalter wachsen, sprießen sonst nur die Konkurse. Jetzt steht Mucha im Besprechungsraum der Kanzlei im Stuttgarter Allianz-Hochhaus, zehnte Etage: Der Blick geht weit über die Dächer der Stadt ins hügelige Umland. „Der Trend zur Elektromobilität wird nicht spurlos an der Region vorbeigehen“, sagt Mucha.

Als Volkswagen-Chef Herbert Diess sich und seinen Konzern zu Beginn des Jahres voll und ganz dem E-Auto verschrieb, machte sich, so berichtet ein Banker aus Schwaben, „eine gewisse Panik“ breit in Stuttgarts Zulieferindustrie. Viele Manager ahnten: Wenn der größte Autohersteller der Welt eine dreistellige Milliardensumme in Batterieautos steckt, könnte das den Anfang vom Ende ihrer Unternehmen einläuten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%