WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Cyberattacke USA wollen wegen Hackerangriffs Sanktionen gegen Russland verkünden

Nach der schweren Cyberattacke gegen mehrere US-Ministerien will die Regierung hart gegen Russland vorgehen. Die genauen Maßnahmen werden heute verkündet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die US-Regierung will wohl mit harten Maßnahmen Russland von künftigen Cyberattacken abschrecken. Quelle: AP

Die US-Regierung wird wegen des sogenannten Solarwinds-Hackerangriffs im vergangenen Jahr Sanktionen gegen Russland verkünden. Die Maßnahmen sollten am Donnerstag bekanntgegeben werden, sagte ein hoher Regierungsbeamter der Nachrichtenagentur AP. Die Maßnahmen sollten Russland eine klare Botschaft senden und ähnliche Taten in Zukunft verhindern. Unklar blieb, ob weitere Schritte folgen werden.

Bei dem Hackerangriff waren unter anderem die US-Ministerien für Finanzen, Justiz, Energie und Heimatschutz attackiert worden. Die Ressorts prüfen bis heute, welche Informationen gestohlen worden sein könnten. Die Angreifer hatten zunächst die Netzwerksoftware Solarwinds gehackt und im Oktober 2019 Schadsoftware mithilfe eines Sicherheitsupdates eingeschleust. Diese wurde aber zunächst nicht aktiviert, um zu sehen, ob sie unentdeckt bleiben kann.

Im März 2020 hätten die Hacker dann begonnen, Login-Daten zu stehlen, um sich in dem Netzwerk bewegen zu können, berichtete im Februar Kevin Mandia, der Chef von Fireeye, der Informationstechnologie-Sicherheitsfirma, die den Angriff erst im Dezember entdeckt hatte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%