Nordkorea-Konflikt China fordert neue Gespräche

In einem Telefongespräch mit seinem US-Amtskollegen Trump hat der chinesische Staatschef Xi Jinping dazu aufgefordert, Verhandlungen über die Korea-Halbinsel erneut aufzunehmen, um diese von Atomwaffen zu befreien.

Der US-Präsident Trump soll die „Schlüsselrolle“ Chinas bekräftigt haben. Quelle: Reuters

Peking Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat an US-Präsident Donald Trump appelliert, die jüngste Entspannung mit Nordkorea für eine Wiederaufnahme der Gespräche mit Pjöngjang zu nutzen. In einem Telefonat mit Trump sagte Xi, alle Seiten sollten sich gemeinsam bemühen, „den mühsam errungenen Schwung in der Beruhigung der Lage auf der koreanischen Halbinsel aufrechtzuerhalten und Bedingungen zu schaffen, um Gespräche wiederaufzunehmen“, wie das Staatsfernsehen am Dienstag zitierte.

Die Weltgemeinschaft sollte daran festhalten, die koreanische Halbinsel von Atomwaffen zu befreien, sagte Xi Jinping. China wolle die Kooperation und die Kommunikation mit den USA verstärken, „um angemessen mit der Frage umzugehen“, zitierte das Staatsfernsehen weiter. US-Präsident Trump habe in dem Telefonat die „Schlüsselrolle“ Chinas bekräftigt und wolle ebenfalls die Zusammenarbeit ausbauen.

Mit Blick auf die Handelsspannungen zwischen den beiden größten Volkswirtschaften hob Xi Jinping hervor, dass beide Seiten von der Wirtschaftskooperation profitierten und die gesunde und stabile Entwicklung aufrechterhalten sollten. Probleme sollten im Dialog miteinander gelöst werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%