WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Russisches Erdgas USA und Polen kritisieren Gasleitung nach Deutschland

US-Außenminister Rex Tillerson lehnt den Bau einer zweiten Erdgasleitung von Russland nach Deutschland ab. Es bestehe sonst eine zu große Abhängigkeit gegenüber Russland. Auch Polen schließt sich der Kritik an.

Eine erste Pipeline existiert bereits. Quelle: dpa

WarschauUS-Außenminister Rex Tillerson hat den Bau einer zweiten Erdgasleitung von Russland nach Deutschland kritisiert. „Die Vereinigten Staaten lehnen wie Polen die Pipeline Nord Stream 2 ab“, sagte Tillerson am Samstag in Warschau. Die Leitung am Meeresboden der Ostsee untergrabe die Versuche der Europäer, sich weniger abhängig von russischen Gaslieferungen zu machen.

Tillerson sagte, die Erdgasleitung sei nicht gesund für die Stabilität der europäischen Energieversorgung, sondern gebe Russland ein Werkzeug in die Hand, Energielieferungen als politisches Druckmittel einzusetzen. Dies sei Teil eines russischen Plans.

Mit Hilfe von Nord Stream 2 würde russisches Erdgas an Polen und der Ukraine vorbei direkt nach Deutschland und Westeuropa geleitet. Eine erste Pipeline existiert bereits. Die USA drängen ihre Verbündeten und Partner in Europa seit Jahren, ihre Abhängigkeit von russischem Erdgas zu verringern.

Der polnische Außenminister Jacek Czaputowicz sagte: „Wir teilen die Ansicht, dass es nötig ist, die Energieversorgung Europas breit zu fächern.“ Sein Land importiert seit vergangenem Jahr Flüssiggas aus den USA. Tillerson sprach sich für weitere solche Lieferungen aus und lobte Pläne für eine Pipeline von Norwegen nach Polen.

Czaputowicz sagte, Polen sei für die Stationierung weiterer US-Soldaten auf seinem Territorium. Die Anwesenheit von US-Truppen gebe seinen Landsleuten ein Gefühl der Sicherheit. „Wir wollen, dass diese Präsenz noch größer und wir wollen, dass sie dauerhaft wird“, sagte er.

Die USA haben im Rahmen zweier Einsätze seit vergangenem Jahr rund 5000 Soldaten in Polen stehen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%