WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Die Linke Auch Wagenknecht-Vize Dagdelen tritt nicht erneut als Fraktionschefin an

Nach Wagenknecht will auch ihre Vize nicht für das Spitzenamt kandidieren. Sie begründet ihre Entscheidung mit einem feindseligen Klima in der Fraktion.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Dagdelen gilt im linken Parteiflügel als Wortführerin. Quelle: dpa

Berlin Nach dem Rückzug von Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht will auch ihre Stellvertreterin Sevim Dagdelen nicht mehr für den Fraktionsvorstand kandidieren. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus Fraktionskreisen, zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet. Dagdelen gehört wie Wagenknecht zum linken Flügel der Partei und ist dort eine der Wortführerinnen. Sie war auch als mögliche Nachfolgerin Wagenknechts gehandelt worden.

Grund für ihren Rückzug ist nach Informationen der „Bild“ wohl auch ein feindseliges Klima in der Fraktion, vor allem aus dem Umfeld der Parteichefs Bernd Riexinger und Katja Kipping. Wagenknecht wollte am Dienstag zwar nicht direkt von Mobbing sprechen, wies diese Interpretation aber auch nicht zurück. Sie hatte am Montag erklärt, im Herbst aus gesundheitlichen Gründen nicht noch einmal für die Fraktionsspitze zu kandidieren.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%