WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Runderneuerung Kommender Bafin-Chef will „Aufsicht von Weltklasse“ schaffen

Mark Branson will die Aufsichtsbehörde nach dem Wirecard-Skandal erneuern. Es brauche Veränderungen und ein Kulturwandel sei nötig, erklärte er im Finanzausschuss des Bundestages.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der 52-Jährige wird neuer Chef der deutschen Finanzaufsicht. Quelle: Reuters

Der designierte Bafin-Chef Mark Branson will bei der Aufsichtsbehörde nach dem Wirecard-Skandal eine Runderneuerung einleiten. Branson habe im Finanzausschuss des Bundestages davon gesprochen, dass Deutschland eine Aufsicht von Weltklasse brauche, verlautete am Mittwoch aus Teilnehmerkreisen. Es brauche Veränderungen, ein Kulturwandel sei nötig. Branson hat bereits seinen Rücktritt als Chef der Schweizer Finanzmarktaufsicht Finma angekündigt. Er soll Mitte des Jahres nach Bonn wechseln.

Kritiker werfen der Bafin vor, den milliardenschweren Bilanzbetrug bei Wirecard viel zu spät erkannt und in dem Fall weitgehend versagt zu haben. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), der in dem Fall selbst in der Kritik steht, hatte im Januar BaFin-Chef Felix Hufeld vor die Tür gesetzt. Der Zahlungsabwickler Wirecard war im Juni 2020 nach der Aufdeckung eines 1,9 Milliarden Euro großen Lochs in der Bilanz in die Pleite gerutscht. Es ist einer der größten Finanzskandale der Nachkriegszeit.

Den Teilnehmerkreisen zufolge hat Branson in dem Ausschuss gesagt, der Ruf der Behörde sei zwar angeschlagen, bei ihr sei aber vieles besser als ihr Ruf. Er freue sich auf die Herausforderungen. Den Kreisen zufolge habe Branson darauf verwiesen, dass in der EU Teile der Aufsicht auf europäischer Ebene lägen. Deshalb brauche es eine gute Vernetzung, in die sich Deutschland einbringen und dort eine starke Stimme haben müsse.

Die SPD-Finanzpolitikerin Cansel Kiziltepe sagte Reuters, Branson habe internationale Kapitalmarkterfahrung und einen guten Ruf als Aufseher. Er zeige Veränderungswillen und habe bereits bei der Finma bewiesen, dass er das könne. „Wir als SPD wollen eine Weltklasse-Aufsicht.“ Aus Sicht des FDP-Finanzpolitikers Florian Toncar verbindet Branson internationales Profil mit Schweizer Pragmatismus und strahlt hohe Motivation aus. „Wenn er diese Eigenschaften in die Bafn einbringt, kann das sehr vielversprechend werden.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%