WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Börsenaufsicht

In den meisten Ländern gibt es eine staatliche Börsenaufsicht, die sicherstellt, dass der Börsenbetrieb und die Börsengeschäftsabwicklung ordnungsgemäß ablaufen. In Deutschland wird die Börsenaufsicht auf Länderebene ausgeführt.

Mehr anzeigen

Mängel bei Referenzzinssatz BaFin verhängt Millionen-Geldbuße gegen Deutsche Bank

Die Deutsche Bank muss 8,66 Millionen Euro Strafe zahlen, weil sie Präventivmaßnahmen zum Schutz des Euribor teils nicht ausreichend umsetzte. Eine Strafe mit Ansage – war die Bank doch im Herbst bereits gewarnt worden.

Börse China verschärft Regeln für Börsennotierungen im Ausland

Angesichts der Probleme nach dem Börsengang des Fahrdienstes DIDI wurde befürchtet, dass die chinesische Regierung allen Börsennotizen im Ausland einen Riegel vorschiebt.

Finanzaufsicht BaFin-Chef weist auf Gefahren schnell steigender Zinsen hin

Mark Branson warnt vor schnell steigenden Zinsen. Auch in Sachen Wirecard kritisiert der neue Präsident der Bankenaufsicht das Vorgehen seiner Vorgänger.

Risiko mit Seeblick In Kanada soll ein Top-Immobilieninvestment entstehen – doch Zweifel sind angebracht

Unter dem Markenlogo von Engel & Völkers entwickelte sich ein Immobilieninvestment zum Millionenflop. Jetzt werben dieselben Akteure unter neuem Namen um Anlegergeld. Deren dubioser Hintergrund bleibt Anlegern verborgen.
von Philipp Frohn und Jannik Deters

Antrag für Börsengang Ist die Reddit-Aktie der nächste Hype-Titel?

Der Betreiber der Onlineplattform Reddit bereitet seinen Börsengang vor. Möglich, dass die Aktie auch bei der eigenen Klientel auf Interesse stößt – was den Kurs in die Höhe treiben könnte.
von Julia Groth

Immobilienkonzern China nimmt Vermögen von Evergrande-Gründer unter die Lupe

Die Krise des hochverschuldeten chinesischen Immobilienentwicklers spitzt sich zu. Nun richtet sich der Blick auf das Kapital von Unternehmensgründer Hui Ka Yan.

Genehmigungen stehen noch aus EU-Ausschuss gibt grünes Licht für schärfere Regeln für Google & Co

Ein wichtiger Ausschuss des EU-Parlaments hat sich hinter Vorschläge für die strengere Regulierung von Tech-Konzernen gestellt. Plattformen wie Amazon, Apple, Google und Facebook sollen mehr gegen illegale Inhalte tun.

Tesla-Chef Musk trennt sich von Tesla-Aktien für gut 900 Millionen Dollar

Elon Musk hat erneut Aktien seines Unternehmens abgestoßen – auf fast 13 Milliarden Dollar belaufen sich seine Verkäufe insgesamt. Das Ziel, 10 Prozent seiner Beteiligung an Tesla zu verkaufen, erreicht er noch nicht.

Tesla-Gründer Elon Musk verkauft weitere Tesla-Aktien für gut 900 Millionen Dollar

Der Tesla-Gründer hat damit insgesamt Aktien für knapp 13 Milliarden Dollar veräußert. Um seine Beteiligung wie zugesagt herunterzufahren, müsste Musk weitere fünf Millionen Papiere abstoßen.

Börse Hype-Aktien fallen – aber ein Crash ist unwahrscheinlich

Viele innovative Unternehmen sind an der Börse reichlich ambitioniert bewertet. Beim kleinsten Auslöser drohen kräftige Kursabschläge. Und doch erscheint der Trend insgesamt noch intakt – dank üppiger Kapitalzufuhr.
von Matthias Hohensee und Frank Doll
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 05 vom 28.01.2022

Chinaalarm bei Volkswagen

Im wichtigsten Absatzmarkt verliert VW Marktanteile – weil chinesische Autobauer der deutschen Konkurrenz immer öfter technologisch überlegen sind.

Folgen Sie uns