WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Deutsche Bundesbank

Die deutsche Zentralbank ist vor allem für eine stabile Geldpolitik verantwortlich. Auch Bargeldversorgung und Bankenaufsicht gehören zu ihren Aufgaben.

Mehr anzeigen

Mobiles Bezahlen Studie bescheinigt Apple Pay und Google Pay hohe Nutzerzahlen

Laut einer Studie der Strategieberatung Oliver Wyman könnte Bargeld schneller an Bedeutung verlieren als gedacht – auch weil amerikanische Tech-Riesen Druck machen.

Bargeldlos auf dem Vormarsch Die Deutschen hängen am Bargeld – noch

Kontaktloses Zahlen an der Kasse oder mobil per Smartphone breitet sich aus. Noch ist das Bargeld den Deutschen sehr wichtig, aber es könnte schneller an Bedeutung verlieren als gedacht, glauben Experten.

Geldpolitik Bundesbank-Vorstände sind skeptisch gegenüber Staffelzinsen

Mit einem gestaffelten Zinssatz könnten Banken von Strafzinsen entlastet werden. Bundesbank-Vorstände bezweifeln die positiven Effekte für Geldhäuser.

100- und 200-Euro-Schein Bundesbank erwartet reibungslose Umstellung auf neue Euro-Noten

Ab dem kommenden Donnerstag sind neue 100- und 200-Euro-Scheine im Umlauf. Anders als früher soll diese Umstellung keine Probleme mehr bereiten.

Eurozone EZB-Notenbanker hält Europas Finanzsystem nicht für krisensicher

Die Verflechtung von Banken und Staaten mache Europa krisenanfällig, so der Chef der spanischen Notenbank. Abmildernde Instrumente würden noch fehlen.

Konjunktur Bundesbank beurteilt Wirtschaftsentwicklung im Frühjahr skeptisch

Die Bundesbank rechnet mit einem Dämpfer für die deutsche Konjunktur im zweiten Quartal. Das BIP war in den ersten Monaten um 0,4 Prozent gestiegen.

Bundesbank-Präsident Weidmann äußert sich zum Handelsstreit – „Gift für die Konjunktur“

Der Präsident der Bundesbank sieht die Eskalation im Handelsstreit als Konjunkturdämpfer. Auch Deutschland wäre zumindest in geringem Maße betroffen.

Commerzbank Braucht Zielke einen neuen Fusionspartner?

Die Quartalszahlen der Commerzbank fallen besser aus als von vielen Analysten erwartet. Das ist gut für das Geldhaus und ihren Chef Martin Zielke. Denn potenzielle Käufer dürften genau auf die Ergebnisse achten.
von Saskia Littmann

Finanzaufsicht „Kein Wilder Westen“ – Bafin wehrt sich nach Geldwäsche-Skandalen gegen Kritik

Das Handeln der nationalen Aufsichtsbehörden in Geldwäsche-Skandalen hat zuletzt für Kritik gesorgt. Dem entgegnet Felix Hufeld mit deutlichen Worten.

Denkfabrik Europa bräuchte 300 Milliarden Euro für Infrastruktur

Premium
Europa muss der chinesischen Seidenstraßen-Initiative ein eigenes Modell entgegenstellen – unter Federführung von Deutschland.
Gastbeitrag von Dieter Heribert
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 22 vom 24.05.2019

Kann Europa Supermacht?

Wie die EU zwischen den Wirtschaftsblöcken USA und China bestehen kann – und was Rechtspopulisten und eine dänische Spitzenpolitikerin damit zu tun haben.

Folgen Sie uns