WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Deutsche Bundesbank

Die deutsche Zentralbank ist vor allem für eine stabile Geldpolitik verantwortlich. Auch Bargeldversorgung und Bankenaufsicht gehören zu ihren Aufgaben.

Mehr anzeigen

Globale Vermögensstudie 2023 gibt es 400 Billionen Dollar Privatvermögen

Die USA und China treiben das globale Vermögenswachstum. Doch auch in Europa legen die Privatvermögen zu. Dabei speist sich der Löwenanteil der Zuwächse aus Immobilien – vor allem in Deutschland.
von Andreas Toller

Weidmann-Kandidatur EZB-Ratsmitglied Nowotny warnt Merkel wegen Draghi-Nachfolge

Angela Merkel verzichtet wohl auf eine Kandidatur von Jens Weidmann als EZB-Chef. Österreichs Notenbank-Boss hält das für einen schweren Fehler.

Streit um Italiens Haushalt Conte: „Kein Spielraum für Änderungen“

Das italienische Budget für das kommende Jahr stößt bei EU-Vertretern in Brüssel auf Widerstand. Doch Ministerpräsident Giuseppe Conte wehrt sich gegen Anpassungen.

Kostspielige Wahlversprechen Italien will seinen Haushaltsplan nicht ändern

Italien hält an seinem umstrittenen Haushaltsentwurf mit hoher Neuverschuldung fest. EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger glaubt nicht, dass das Land dafür den Segen der Brüsseler Behörde bekommt.

Privatvermögen Die Deutschen werden immer reicher

Das Geldvermögen der Privathaushalte in Deutschland ist im zweiten Quartal 2018 weiter gewachsen. In Summe stieg der Wert auf 5977 Milliarden Euro.

Trotz Zinsflaute Geldvermögen der Privathaushalte in Deutschland weiter gestiegen

Knapp 80 Milliarden Euro zusätzlich haben die privaten Haushalte im Sommer angespart. Dabei setzen die Deutschen auf klassische Sparmethoden.

Finanzmarkt Bundesbank will Cyber-Attacken koordiniert vorbeugen

Cyber-Sicherheit ist den Notenbanken besonders wichtig. Bundesbank-Vorstand Beermann fordert Finanzmarkt-Akteure dazu auf, enger zusammenzuarbeiten.

Höhere Neuverschuldung Regierung in Rom verabschiedet umstrittenen Haushaltsentwurf

Die italienische Regierung hat sich auf einen Entwurf für die Haushaltsplanung für das kommende Jahr geeinigt. Das Kabinett stimmte den Plänen am Montagabend zu. Sie gelten als umstritten.

Sorgen beim IWF-Treffen „Abwärtsrisiken überwiegen“

Nur keine Panik herbeireden: Von Trumps Handelskrieg über die hohen Schulden und Turbulenzen an den Börsen gibt es viele Sorgen beim Treffen der Finanzelite auf Bali. Und dann ist da noch Italien.

Nikkei, Topix & Co. Asiens Märkte rutschen zum Wochenschluss weiter ab

Der Handelskonflikt zwischen China und den USA drückt die Stimmung bei den Anlegern in Fernost. Die Kursverluste setzen sich fort.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 43 vom 19.10.2018

Der Profit mit den Pendlern

Wie die Mobilitätsindustrie aus dem Arbeitsweg ein Geschäftsmodell macht.

Folgen Sie uns