WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Geldpolitik

Die Geldpolitik der Notenbanken beeinflusst maßgeblich das jeweilige Währungsgebiet. Wichtigstes Instrument der Geldpolitik ist der Leitzins.

Mehr anzeigen

Baufinanzierung Drohen Immobilienkäufern höhere Zinsen?

Die Zinsen sind ein entscheidender Faktor für den Immobilienerwerb, viele fürchten, dass sie steigen. Wovon die Kreditzinsen abhängen und warum Häuslebauer keine Angst haben sollten.
von Christof Schürmann

Philip Lane folgt auf Peter Praet Irlands Notenbankchef soll neuer EZB-Chefvolkswirt werden

Irlands Notenbankchef Philip Lane soll neuer Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB) werden. Darauf verständigten sich die Euro-Finanzminister auf ihrem Treffen am Montag, wie aus EU-Kreisen verlautete.

Zentralbanken Die Not der Notenbanken

Premium
Weltweit schwächt sich die Konjunktur ab. Die Zentralbanken sind alarmiert. Haben die Notenbanker noch genug Munition, um eine neue Krise zu bekämpfen?
von Malte Fischer

Bank von England Britische Notenbank hält Leitzins vor Brexit bei 0,75 Prozent

Die britische Notenbank hat den Leitzins wie erwartet vor dem EU-Austritt Großbritanniens nicht angetastet. Der Leitzins bleibe bei 0,75 Prozent, teilte die Bank of England am Donnerstag in London mit.

Wirtschaft im Weitwinkel Chance vertan: Zinsen bleiben niedrig

Die negativen Einlagenzinsen der EZB belasten Unternehmen und Banken, die Gelegenheit, diese „Sondersteuer“ nun abzuschaffen, hat die Notenbank verstreichen lassen. Warum es für eine Zinsanhebung kaum Spielräume gibt.
Kolumne von Stefan Bielmeier

Federal Reserve US-Notenbank lässt Leitzins unverändert

Wie erwartet worden war, hat die US-Notenbank den Leitzins auf dem jetzigen Niveau belassen. Zunächst bleibt der Zins damit in einem Korridor von 2,25 bis 2,5 Prozent.

Post aus Harvard US-Notenbank: Drei gute Gründe für noch höhere Zinsen

Premium
Die amerikanische Notenbank Fed hat Recht mit ihrer Einschätzung, die aktuellen Leitzinsen müssten weiter erhöht werden. Womöglich sind die Erhöhungen sogar noch zu gering.
Kolumne von Martin S. Feldstein

EZB-Chef Draghi rechnet nicht mit Neuauflage der Anleihenkäufe 2019

EZB-Präsident Mario Draghi geht nicht davon aus, dass in diesem Jahr die Europäische Zentralbank das Programm für Anleihenkäufe wieder aufnimmt.

Falschgeld? Nein, danke! Daran erkennen Sie gefälschte Geldscheine

563.000 Scheine Falschgeld wurden 2018 aus dem Verkehr gezogen. Das ist weniger als zuvor, doch die Fälschungen werden raffinierter. Wer sich schützen will, sollte drei Tipps beachten.
von Mark Fehr

Falschgeld Zahl der Euro-Blüten in Deutschland und Europa gesunken

Die Zeiten für Geldfälscher sind offenbar härter geworden. Neue Sicherheitsmerkmale erschweren ihnen das Handwerk. In Deutschland und Europa ist immer weniger Falschgeld im Umlauf.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 08 vom 15.02.2019

Rettet den Kapitalismus!

Chinas Kommunisten, Trumps Protektionisten und die US-Internetgiganten betreiben den Untergang der Marktwirtschaft – und Deutschland baut den Sozialstaat aus.

Folgen Sie uns