Themenschwerpunkt

Geldpolitik

Die Geldpolitik der Notenbanken beeinflusst maßgeblich das jeweilige Währungsgebiet. Wichtigstes Instrument der Geldpolitik ist der Leitzins.

Mehr anzeigen

Bank of England Britische Notenbank schreckt vor Zinserhöhung vorerst zurück

Mit Blick auf die konjunkturellen Schwierigkeiten Großbritanniens verzichtet die britische Notenbank vorerst auf eine Erhöhung des Zinssatzes. Nur drei der neun Währungshüter hatten dafür votiert.

Konjunktur Schlecht gewappnet für den Abschwung

Premium
Der Protektionismus steigt, die Signale für einen globalen Abschwung häufen sich. Wie krisenfest sind die großen Wirtschaftsnationen, wenn die nächste Rezession kommt?
von Bert Losse, Lea Deuber und Martin Fritz

Währungshüter Bundesbank lehnt höheres Inflationsziel ab

Die Bundesbank sieht Überlegungen skeptisch, das von vielen Notenbanken angestrebte Inflationsziel von etwa zwei Prozent zugunsten einer höheren Marke aufzugeben. Ein Grund: die deutsche Inflationsangst.

Riedls Dax-Radar Neue Zinshoffnungen für die Aktienmärkte

Die jüngsten Notenbankentscheidungen machen langfristig ein Zinsszenario möglich, das optimal für Aktien wäre. Schon in den nächsten Wochen könnte das den Dax bis auf 13.600 Punkte steigen lassen.
Kolumne von Anton Riedl

1,9 Prozent Inflationsrate der Euro-Zone nähert sich EZB-Ziel

Die EZB strebt eine Teuerungsrate von zwei Prozent an. An die hat haben sich die Verbraucherpreise in der Euro-Zone im Mai deutlich angenähert. Sie kletterten im vergangenen Monat auf 1,9 Prozent.

Deutsche Wirtschaft Bundesbank senkt Wachstumsprognose für 2018

Die Hochkonjunktur in Deutschland setzt sich nach Einschätzung der Bundesbank fort, verliert aber etwas an Tempo. Etwas zuversichtlicher als zuletzt ist die Notenbank hingegen für die kommenden zwei Jahre.

US-Notenbank Fed beschränkt Kreditgeschäfte zwischen einzelnen Banken

Nach der Finanzkrise wurde es angeschoben, nun soll ein Gesetz zur Begrenzung bestimmter Kreditgeschäfte umgesetzt werden. Das kündigte die US-amerikanische Notenbank Fed überraschend an.

Mogelpackung Anleihenkäufe Bald könnte Draghi mit leeren Händen dastehen

Die EZB will ihre Anleihekäufe beenden. Doch eine echte geldpolitische Wende lässt weiter auf sich warten. Das hat gefährliche Folgen.
Kommentar von Malte Fischer

Zinssitzung in Riga EZB will Anleihekäufe stoppen

Zum Jahresende sollen die umstrittenen Anleihekäufe der EZB ein Ende haben. Das beschloss der Rat der Notenbank auf seiner Zinssitzung in Riga. Der Leitzins soll aber auf dem aktuellen Niveau bleiben.

Knapp über der Zielmarke Inflation steigt über 2 Prozent

Gestiegene Energiepreise haben die Inflation nach oben getrieben. Eine Teuerungsrate von 2,2 Prozent gab es zuletzt im Februar 2017.
WirtschaftsWoche

Nr. 26 vom 22.06.2018

WirtschaftsWoche Cover 26/2018
Das kostet Merkels Machtverlust
Euro-Streit, Wachstumsschwäche, Handelskrieg: wie die Regierungskrise der deutschen Wirtschaft schadet.
Folgen Sie uns