WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Geldpolitik

Die Geldpolitik der Notenbanken beeinflusst maßgeblich das jeweilige Währungsgebiet. Wichtigstes Instrument der Geldpolitik ist der Leitzins.

Mehr anzeigen

So kann es funktionieren Die Zinsrente in Zeiten der Niedrigzinsen

Vorige Woche haben wir gezeigt, wie Sie sich eine Rente nur aus Zinsen zahlen. Manche Leser störten sich am angenommenen Zinssatz von drei Prozent. Doch auch im realen Zinsumfeld kann die Zinsrente funktionieren.
von Kristina Antonia Schäfer

Lira-Krise Schweizer Notenbank fürchtet Wertanstieg des Franken

Um ihre exportorientierte Wirtschaft zu stützen, muss die Schweizer Notenbank den Franken künstlich schwächen. Die Währung ist bei Investoren derzeit sehr gefragt, da die Türkei-Krise auch die Euro-Zone gefährdet.

Lira-Absturz Erdogan führt Krieg gegen „Zinslobby“

Das Krisenmanagement der türkischen Regierung ist miserabel. Dahinter steckt auch ein bizarres Weltbild Erdoğans. Kritiker und letzte Bastionen wirtschaftlicher Vernunft mussten gehen. Übrig bleiben Ja-Sager.
Kommentar von Philipp Mattheis

„Zinsrente“ Eine Rente nur aus Zinsen

Mit einer Lebensversicherung können Sie bis an Ihr Lebensende Rente bekommen, doch das Ersparte ist nachher weg. Das geht auch anders: So zahlen Sie sich eine Rente nur aus Zinsen – und können das Ersparte vererben.
von Kristina Antonia Schäfer

Wirtschaft im Weitwinkel Target2 – Falsche Diskussion über ein brisantes Thema

Eine atemberaubende Summe: Die Deutsche Bundesbank weist in ihrem Target2-Saldo eine fast eine Billion Euro schwere Forderung gegenüber der EZB aus. Doch was sagt diese Zahl tatsächlich aus? Müssen wir uns Sorgen machen?
Kolumne von Stefan Bielmeier

Sabine Lautenschläger EZB-Direktorin warnt vor laxer Bankenaufsicht

Eine drohende Deregulierung bereitet der EZB-Direktoriumsmitglied Sabine Lautenschläger nach eigenen Angaben große Sorgen. Eine abrupte Zinsanhebung würde niemandem helfen. Man dürfe das Wachstum nicht abwürgen.

DIW-Chef Fratzscher „Das große Risiko ist Italien“

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, glaubt nicht an einen Abschwung in Deutschland. Italien sieht er als größten Risikofaktor für Europa.
Interview von Bert Losse und Fabian Ritters

Neues Höchstniveau Britische Notenbank hebt Leitzins an

Die britische Notenbank hat ihre Geldpolitik gestrafft. Wie die Bank of England in London mitteilte, steigt ihr Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 0,75 Prozent. Der höchste Stand seit der Finanzkrise.

Geldpolitik Bank of England erhöht Leitzins

Die britische Notenbank erhöht den Leitzins und erreicht somit das höchste Zinsniveau seit 2009. Sollte sich die Wirtschaft wie erwartet entwickeln, könnte eine weitere Straffung folgen.

Fed lässt Zinsen unverändert Ist die Unabhängigkeit der US-Geldpolitik bedroht?

US-Präsident Donald Trump hat mit seiner öffentlichen Kritik an der Zinspolitik der Notenbank Fed ein Tabu gebrochen. Droht den mächtigen Währungshütern die Vereinnahmung durch politische Interessen?
WirtschaftsWoche

Nr. 33 vom 10.08.2018

Die Welteroberung

Flixbus hat Europas Märkte aufgerollt – und ist jetzt auf dem Weg zum globalen Giganten. Doch das wilde Wachstum fordert erste Opfer.

Folgen Sie uns