WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push
Themenschwerpunkt

Mittelstand

Der Mittelstand gilt als das Rückgrat der deutschen Wirtschaft – manche Unternehmen sind gar heimliche Weltmarktführer.

Mehr anzeigen

Von Schiene bis Mikromobilität Zehn Ideen für eine Verkehrswende, die dem Mittelstand nützt

Premium
Smartphones befördern keine Menschen – das eröffnet Chancen für den Mittelstand bei der Entwicklung der Mobilität der Zukunft. Es braucht schlaue Ideen und digitale Systeme, aber auch neue Straßen für E-Auto und Fernbus.
Gastbeitrag von Alexander Möller

Aktien, Anleihen, Fonds LVMH, GK Software, Ericsson: Die Anlagetipps der Woche

Premium
Chinas Onlineshopper befeuern LVMH, GK Software ist eine Wette auf den Turnaround und Ericsson profitiert vom Huawei-Bann. Außerdem: die Börsenneulinge Traton und Global Fashion Group im Check. Aktien, Anleihen und Fonds...
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Begehrte Absolventen MINT-Studenten wissen früh, wie und wo sie arbeiten wollen

Studierende der MINT-Fächer haben einen Job in der freien Wirtschaft sicher. Das wissen sie – und sie wissen früh, was sie wollen. Für Unternehmen bedeutet das, dass sie sich rechtzeitig bekanntmachen müssen.
von Nora Schareika

Facebook, Amazon, Apple, Google Drei Szenarien für die Zerschlagung der Großkonzerne

Premium
Gegen die Marktmacht von Facebook, Amazon, Apple und Google formiert sich Widerstand. Die neue Währung von Facebook dürfte den Prozess forcieren. Drei konkrete Szenarien, wie eine Zerschlagung aussehen könnte.
von Julian Heißler und Matthias Hohensee

Iran-USA-Konflikt „Manche Unternehmen werden vom Krieg profitieren“

Premium
Der deutsch-iranische Unternehmensberater Dawood Narzirizadeh erklärt, wie sich deutsche Unternehmen im Iran auf einen möglichen Krieg vorbereiten und warum dort weit mehr Firmen aktiv sind als offiziell angegeben.
Interview von Andreas Macho

Zwangsumtausch von Devisenzahlungen Banken greifen Mittelständlern systematisch in die Tasche

Premium
Banken nutzen offenbar eine Gesetzeslücke: Sie verdienen am Wechsel von Devisen in Euro, auch wenn dieser Tausch gar nicht angefordert wurde. Ein Mittelständler kämpft seit Jahren erfolglos um sein Geld.
von Konrad Fischer und Hannes Vogel

Standort Deutschland Klimaschutz und CO2-Steuer werden eine Wiedergeburt einleiten

Premium
Planbar steigende Klimaabgaben sind gerade für Deutschlands Hidden Champions von Bedeutung. Die Weltmarktführer wollen globale Märkte bedienen – was fossile Brennstoffe in Deutschland kosten, interessiert sie weniger.
Gastbeitrag von Martin Stuchtey

Türkei Der unmögliche Spagat zwischen AKP und EU-Offenheit

Premium
Die miese Wirtschaftsbilanz der türkischen Regierung verschärft den Streit mit dem größten Industrieverband TÜSIAD: Die Firmen versuchen verzweifelt, sich mit Erdoğan und der EU zu arrangieren.
von Philipp Mattheis

Solidaritätszuschlag 10-Prozent-Soli trifft vor allem Unternehmen und Selbstständige

Exklusiv
Eine Teilabschaffung des Solidaritätszuschlags würde Hunderttausende Mittelständler und Kapitalgesellschaften treffen. Sie bilden die obersten 10 Prozent der Steuerzahler, die weiterhin den Soli entrichten sollen.
von Christian Ramthun

Unkraut an den Gleisen Das Glyphosat-Dilemma der Deutschen Bahn

Premium
Die Deutsche Bahn will den Unkrautvernichter Glyphosat nicht länger nutzen und sucht Alternativen. Doch die könnten das Ökosystem am Eisenbahndamm stören – es geht um Eidechsen, wieder einmal.
von Christian Schlesiger und Jürgen Salz
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 26 vom 21.06.2019

Trumps größter Fehler

Washingtons Wirtschaftskrieger spalten die Welt. Den weiteren Aufstieg Chinas werden sie nicht verhindern – aber sie machen militärische Konflikte wahrscheinlicher.

Folgen Sie uns