WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Patrizia

Die Patrizia Immobilien AG ist ein deutsches Immobilien-Unternehmen aus Augsburg und möchte laut eigenen Angaben der globale Anbieter für Immobilieninvestments in Europa sein.

Mehr anzeigen

Deutsche-Wohnen-Übernahme Ein Deal, der Feinde zu Freunden machen soll

Für Deutsche-Wohnen-Chef Michael Zahn und Vonovia-Boss Rolf Buch galt das Highlander-Prinzip: Es kann nur einen geben. In sechs Jahren Kampf um hochkarätige Übernahmen haben die beiden sich nichts geschenkt.
von Harald Schumacher

Wohnungsbau Spekulanten verhindern den Bau von Wohnungen

Für neue Wohnungen fehlen Bauland und Handwerker, heißt es. Oft verhindern jedoch Spekulanten, dass gebaut wird. Kommunen wollen sie ausbremsen, treffen jedoch häufig die falschen.
von Martin Gerth

IPO Immobilien-Investor Domicil plant Börsengang

Der Münchner Immobilien-Verwalter geht den nächsten Schritt und prüft einen Börsengang. Mit Matthias Moser steht schon ein Berater bereit.

Expo Real 2018 „Deutliche Preiskorrekturen gab es in Deutschland nie“

Auf der Münchner Immobilienmesse diskutieren Investoren, Bauherren und Politiker über die Preisentwicklung für Wohnungen und Häuser. Die schlechte Nachricht für Käufer und Mieter: Der Wahnsinn geht weiter.
von Matthias Kamp

Aktienindizes So sehen MDax, SDax und TecDax künftig aus

Die Deutsche Börse hat nicht nur den Dax umsortiert. Weitreichendere Änderungen gibt es in den Nebenwerte-Indizes. Alle Werte auf einen Blick.

Immobilienverwalter Warum die Aktien von Patrizia Immobilien zulegen

Ein starkes europäisches Immobilien-Investment-Management-Geschäft hat den Umsatz bei Patrizia Immobilien steigen lassen. Auch die Aktie profitiert.

Büroturm CapitaLand kauft Frankfurter „Galileo“ für 356 Millionen Euro

Der Immobilien-Investor kauft den 38-stöckigen Wolkenkratzer am Rande des Bankenviertels. Bislang wird das Gebäude als Commerzbank-Zentrale genutzt.

Hauspreise Warum die Deutsche Wohnen SE nicht an eine Immobilienblase glaubt

Die deutschen Hauspreise steigen weiter an. Experten warnen vor einer Blase, doch der Chef der Deutsche Wohnen SE will davon nichts wissen.

Schuldenabbau Forscher empfehlen Städten, ihre Wohnungen zu verkaufen – und rufen Empörung hervor

Wirtschaftsforscher vom IW Köln empfehlen Städten, ihre Wohnungen zu verkaufen. Der Mieterbund nennt die Idee „Wahnsinn“.
von Reiner Reichel

Abgeltungsteuer Sparern droht neues Unheil

Im Ergebnispapier zu den Sondierungen zwischen Union und SPD wird die Abschaffung der Abgeltungsteuer auf Zinserträge gefordert. Das würde vor allem konservative Sparer treffen und die Steuererklärung schwieriger machen.
von Katharina Schneider
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 38 vom 17.09.2021

Lohnt sich Leistung nie mehr?

Egal, wer künftig im Kanzleramt sitzt: Deutschland bleibt ein Hochsteuerstandort. Denn viele versprochene Entlastungen sind zu gering – oder nicht finanzierbar.

Folgen Sie uns