WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Rubel

Der in 100 Kopeken unterteilte russische Rubel ist die nationale Währung Russlands. Wie die Währungen vieler anderer Schwellenländer, ist der russische Rubel kürzlich ins Taumeln geraten.

Mehr anzeigen

Handelskonzern Metro sieht Abwärtstrend in Russland gebremst – Verkaufsobjekt Real mit sinkendem Umsatz

In Russland kann Metro seine Umsatzverluste deutlich reduzieren. Die zum Verkauf stehende Supermarktkette Real verkündet ein Minus im ersten Quartal.

Weitere Erhöhungen in Aussicht Russische Notenbank hebt Leitzins überraschend an

Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat Russlands Notenbank den Leitzins angehoben. Beobachter sehen darin eine Antwort auf die Anhebungen der US-Notenbank.

Notfallreserve Warum Anleger jetzt Gold brauchen

Premium
Die Furcht vor globalen Handelskriegen, schwacher Weltkonjunktur und Turbulenzen in Europa belastet die Börsen. Die Situation verhilft Gold zu einem Comeback.
von Frank Doll

Gewinnrückgang Russland-Geschäft bremst Metro aus

Der Handelsriese Metro erwartet wegen Problemen im Russland-Geschäft weniger Gewinn. Daneben schmälern Investitionen in die Digitalisierung des Geschäfts den Ertrag.

Zaren-Prunk und Sowjetkitsch Moskaus Luxus-Kaufhaus GUM wird 125 Jahre alt

In Krisenzeiten kämpfen viele Russen mit steigenden Preisen und sinkenden Löhnen. Doch das Moskauer Luxuskaufhaus GUM stellt zum 125. Jahrestag seiner Eröffnung neue Rekorde auf. Wie passt das zusammen?

Rubel Rubel unter Druck nach geplatztem Treffen von Putin und Trump

US-Präsident Trump hat dem Kremlchef für den G20-Gipfel abgesagt. Die Konsequenzen draus spiegelt der Rubel wider – die Währung hat nachgegeben.

Russland vs. Ukraine So reich sind Putin und Poroschenko

Während die Menschen in Russland und der Ukraine mit wenigen hundert Euro im Monat überleben müssen, schwelgen ihre Staatslenker im Luxus. Vor allem das Vermögen von Wladimir Putin sorgt für Spekulationen.
von Angelika Ivanov

Uniper, Bayer, Grammer Die Quartalszahlen des Tages

Die frühere E.On-Kraftwerkstochter Uniper schreibt Nettoverlust, Währungseffekte belasten Bayer im dritten Quartal und Autozulieferer Grammer rutscht in die roten Zahlen. Die Zahlen des Tages.

Zinsentscheidung Russische Notenbank erhöht überraschend Leitzins

Die russischen Währungshüter folgen dem türkischen Vorbild. Der Maßnahme könnten womöglich noch weitere Erhöhungen folgen, kündigte die russische Notenbank an.

Währungskrise Türkische Zentralbank hebt Leitzins auf 24 Prozent

Die türkische Zentralbank erhöht den Referenzzins von 17,75 auf 24 Prozent - und verärgert damit Staatschef Erdogan, der eine Zinssenkung gefordert hatte. Die Lira legt nach dem Entscheid der Währungshüter zu.
Seite 1 von 2
Seite 1 von 2
WirtschaftsWoche

Nr. 04 vom 18.01.2019

Das Ende des Jahrhundertbooms

Die fetten Konjunkturjahre sind vorbei. Worauf sich Unternehmen, Arbeitnehmer und Anleger jetzt einstellen müssen.

Folgen Sie uns