WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Tesla in Grünheide Beim Bau der Gigafactory drohen mehrere Monate Verzögerung

Beim Bau der Fabrik des US-Elektroautoherstellers Tesla in Grünheide bei Berlin drohen Verzögerungen. Quelle: AP

Das siebte Quartal mit schwarzen Zahlen in Folge ist für Tesla zweifelsohne ein Erfolg. Doch in Deutschland können ausbleibende Genehmigungen den Start des neuen Werks bremsen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Beim Bau der Fabrik des US-Elektroautoherstellers Tesla in Grünheide bei Berlin drohen Verzögerungen und damit ein späterer Produktionsstart. Die Antragsunterlagen für das Vorhaben müssen erneut ausgelegt werden.

Grund sei die Absicht von Tesla, den Genehmigungsantrag für die Fabrik abzuändern, teilte das Landesumweltministerium am Dienstag mit. „In den geänderten Antrag wird auch die Errichtung und der Betrieb einer Anlage zur Batteriezellherstellung einbezogen“, hieß es. Zuerst hatte der „Tagesspiegel“ (online) berichtet. Beim Gewinn kann der E-Autobauer dagegen auftrumpfen: Zu Jahresbeginn fuhr Tesla den höchsten Quartalsgewinn ein. Die Firma von Tech-Milliardär Elon Musk verdiente im ersten Vierteljahr 438 Millionen Dollar (362 Mio Euro) – nach nur 16 Millionen Dollar ein Jahr zuvor.

Tesla hat nun allerdings weiter keine Klarheit darüber, wann es grünes Licht der Behörden für den Produktionsstart im neuen Werk in Grünheide bei Berlin gibt. Die umweltrechtliche Genehmigung durch das Land Brandenburg steht noch aus. Tesla baut bisher auf eigenes Risiko – über mehrere vorzeitige Genehmigungen. Das Unternehmen hatte einen Produktionsstart der Anlage für Juli 2021 beantragt.



Dieser Termin könnte sich durch die erneute öffentliche Erörterung aber verschieben. Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) hatte für den Fall einer notwendigen neuen Auslegung der Antragsunterlagen der Fabrik eine Verzögerung von etwa drei Monaten für den Start für denkbar gehalten. Auch wenn der genaue Umfang der Änderungen der Genehmigungsbehörde noch nicht bekannt sei, gehe man davon aus, dass eine erneute Beteiligung der Öffentlichkeit erforderlich werde, erklärte das Umweltministerium.

„Es rollt dann das erste Auto vom Band, wenn die endgültige Genehmigung vorliegt und das Werk fertiggebaut ist“, betonte Steinbach am Dienstag. „Wann das Genehmigungsverfahren abgeschlossen sein wird, dazu kann hier und heute kein konkretes Datum benannt werden.“ Es gelte ganz klar der Grundsatz Qualität vor Schnelligkeit.

Der Naturschutzbund Nabu Brandenburg und der Umweltverband Grüne Liga Brandenburg forderten das Land auf, kritischer auf das Vorhaben und seine Folgen für die Umwelt zu blicken. „Mit der Integration der Batteriezellenfertigung tritt Tesla in die Flucht nach vorn an, erweitert die Anlage und lenkt von den Unzulänglichkeiten der bislang vorgelegten Unterlagen ab“, erklärten sie. Die Verbände hatten eine Neuauslegung der Unterlagen gefordert. Es habe bisher umfangreiche Änderungen an der Planung gegeben, aber bereits die zwölfte Zulassung für einen vorzeitigen Beginn einzelner Bauschritte.

Aus Branchenkreisen hieß es noch bis vor einigen Wochen, der Start der Tesla-Produktion sei weiter für Juli avisiert. In Teslas Geschäftsbericht für das erste Quartal steht nun erstmals, das Projekt sei auf Kurs, „spät im Jahr 2021“ mit Produktion und Auslieferungen zu beginnen. Der Konzern hatte jüngst das Genehmigungsverfahren kritisiert – und als „besonders irritierend“ bezeichnet, dass es noch keinen Zeitplan für die Erteilung einer endgültigen Genehmigung gebe.



Die erste europäische Fabrik in Grünheide, die auf 500.000 Fahrzeuge jährlich ausgelegt ist, ist eine wichtige Säule der Zukunftsstrategie von Tesla. Aktuell läuft es aber auch mit dem Stammwerk in Kalifornien und der Fabrik in China gut. Tesla schaffte nach früheren hohen Verlusten das siebte Vierteljahr mit schwarzen Zahlen in Folge.

Mehr zum Thema: Tesla-Chef Elon Musk hat einen Rekordertrag verkündet – doch mit dem Verkauf von Autos macht sein Konzern weiter keinen Gewinn. Für Anleger wirft das Fragen auf.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%