WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Air-Berlin-Insolvenz Was hieße Air Berlins Abschied für den Flugmarkt?

Seite 2/4

Drohen höhere Ticketpreise ohne Air-Berlin-Angebote?


Branchenkenner geben Verbrauchern größtenteils Entwarnung. Höhere Ticketpreise durch die fehlende Konkurrenz und eine Marktbeherrschung durch die Lufthansa halten die meisten Experten für wenig wahrscheinlich – und nur in Einzelfällen für ein echtes Problem.

„Gehen wir von der Grundannahme ‚Weniger Wettbewerb – steigende Preise‘ aus, kann im schlimmsten Fall ein Abschied von Air Berlin natürlich steigende Ticketpreise bedeuten", sagt Ingmar Streese, Leiter des Geschäftsbereichs Verbraucherpolitik beim Verbraucherzentrale-Bundesverband. „Gleichwohl haben wir in den vergangenen Jahren gesehen, dass in allen Ländern Europas der Wettbewerb zugenommen hat und die Preise gesunken sind, sodass es kein Automatismus wäre." Der Wettbewerb auf dem deutschen Luftverkehrsmarkt könne sich künftig sogar durchaus weiter verschärfen, blickt man auf die zahlreichen europäischen Billigfluggesellschaften.

„Die Auswirkungen werden gering bleiben", schätzt auch Luftfahrtexperte Großbongardt. „Das Angebot am deutschen Markt ist besonders im Low-Cost- und Touristik-Bereich reichlich." Anbieter wie Eurowings, Ryanair, Easyjet, aber auch Condor im Touristensegment sowie neuere Gegenspieler auf der Langstrecke wie Norwegian Air sorgen bereits für vielfältige Konkurrenz um den besten Preis.

Die besten Airlines der Welt
Das RankingDie Auszeichnung für die Airline des Jahres von Skytrax basiert auf einer Fluggastbefragung, die seit 1999 durchgeführt wird. Ausgewertet werden die Daten von rund 18 Millionen Passagieren aus über 160 Ländern. Die Angebote an Bord sowie die Services der Fluggesellschaften an den Flughäfen werden bewertet. Die „ Skytrax World Airline Awards“ gelten als angesehenste Auszeichnung für die Luftfahrtbranche. Quelle: dpa
Platz 10: Garuda IndonesiaDie indonesische Airline Garuda arbeitete sich in die Top Ten vor. Im Vorjahr stand sie noch auf Platz 11. Quelle: REUTERS
Platz 9: Hainan AirlinesGleich drei Plätze aufwärts ging es für Hainan. Die Fluggesellschaft erhielt auch den Preis als beste chinesische Airline und erhielt den Award "Best China Airline Staff Service". Quelle: REUTERS
Etihad Airways Quelle: dpa
Lufthansa Quelle: dpa
Eva Air Quelle: dpa
Platz 5: Cathay Pacific Airways Im Vorjahr lag die Fluglinie noch auf Platz 4. In diesem Jahr ist Cathay Pacific Airways um einen Platz abgesackt. Quelle: REUTERS

Den Preiskampf, für den Air Berlin einst stand, haben längst andere übernommen. Europas Billig- und Low-Cost-Flugmarkt ist längst neu sortiert. Dank günstigerer Kostenstrukturen und effektiverer Ausrichtung, mit der sie trotzdem gutes Geld verdienen, sind es schon längst Konkurrenten wie Ryanair und Easyjet, die die Preise diktieren. Air Berlin hat das Nachsehen. „Air Berlin war nun mal nicht der billigste und effizienteste Anbieter", gibt Streese zu Bedenken. „Wenn andere Anbieter nun Strecken übernehmen und dort effizienter agieren, kann das in manchen Fällen sogar Preissenkungen bedeuten."

Was der Verbraucherzentrale-Bundesverband problematisch sieht, ist die Aussicht, dass manche Strecken zukünftig ausschließlich von einem Wettbewerber bedient werden könnten. „Fluglinien wie Berlin-Düsseldorf etwa, werden derzeit von kaum jemand anderem so hochfrequentiert bedient, wie Eurowings und Air Berlin", sagt Streese. Würde Air Berlin dort wegfallen, könnten diese Preise dann tatsächlich nach oben gehen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%