WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Andreas Macho Reporter WirtschaftsWoche Crossmedia

Andreas Macho ist Absolvent der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Nach dem Studium der Germanistik und Publizistik arbeitete er als Reporter für die österreichische Tageszeitung "Kurier" und schrieb für die Österreich-Seiten der "Zeit". Es folgten Ausbildungsstationen bei "Der Spiegel" und "Die Zeit". Seit 2015 arbeitet er als Redakteur im Investigativ-Team der WirtschaftsWoche in Frankfurt. Aktuelle Schwerpunkte sind die Branchen Bau und Logistik.

Mehr anzeigen
Andreas Macho - Reporter WirtschaftsWoche Crossmedia

Standort-Frage Erlangen gegen Berlin: Wer gewinnt den Kampf um Siemens?

Premium
Das Energiegeschäft von Siemens soll abgespalten werden. Jetzt braucht das neue Unternehmen eine Zentrale. Die Hauptstadt hätte gute Chancen auf den Zuschlag. Doch deren Politiker unternehmen: fast nichts.
von Karin Finkenzeller und Andreas Macho

US-Start-up E-Scooter-Marktführer Lime expandiert in sieben weitere deutsche Städte

Exklusiv
Seit zwei Monaten verleiht das US-Unternehmen Lime in deutschen Städten E-Scooter. In den nächsten Tagen wird Lime seine Roller in sieben weiteren deutschen Städten aufstellen – fünf davon liegen in Nordrhein-Westfalen.
von Andreas Macho und Dominik Reintjes

Bieterstreit Die neue Chance auf Osram

Premium
Der Übernahmedeal von Osram durch private Finanzinvestoren droht zu scheitern. Davon könnte der an Osram interessierte Sensorhersteller AMS aus Österreich profitieren. Doch wie wollen die Österreicher das finanzieren?
von Karin Finkenzeller und Andreas Macho

E-Scooter So hart ist das Geschäft als Juicer

Premium
E-Scooter versprechen nicht nur Fahrspaß, sondern auch die Lösung von Abgas- und Stauproblemen. Doch denen, die die Roller täglich einsammeln und aufladen, bereiten sie wenig Freude. Unterwegs mit einem Rollersammler.
von Andreas Macho

Siemens „Verfehlte Frauenquote wäre Reputationsschaden für Siemens“

Personalchefin Janina Kugel wird Siemens offenbar verlassen. Anwältin und Aktionärsschützerin Daniela Bergdolt erklärt, was eine Unterschreitung der selbstgesteckten Frauenquote im Vorstand für Siemens bedeuten würde.
Interview von Andreas Macho

Private Abschleppdienste Die Abzocke am Parkplatz

Immer mehr Supermärkte und Schnellimbisse lassen ihre Parkplätze von privaten Abschleppdiensten bewirtschaften. Doch die operieren mit teils höchst dubiosen Praktiken.
von Andreas Macho

Morddrohungen per Mail Wer steckt hinter adolf.hitler@nsdap.de?

Siemens-Chef Kaeser war nicht der einzige Adressat von Morddrohungen per Mail. Auch wenn Ermittler erste Hinweise auf mögliche Täter haben, zeigt sich: Domains wie nsdap.de sind nicht verboten und werden nicht geprüft.
von Andreas Macho und Karin Finkenzeller

Strafanzeige erstattet Ermittlungen wegen Morddrohung gegen Siemens-Chef Kaeser

Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser hat nach seinen Tweets, in denen er sich unter anderem für die Seenotretterin Carola Rackete einsetzte, eine Morddrohung erhalten. Siemens hat daraufhin Strafanzeige gestellt.
von Karin Finkenzeller und Andreas Macho

Glänzende Illusion Die Gold-Abzocke

Premium
Gold ist bei Anlegern beliebt wie lange nicht. Doch auch dubiose Anbieter werben um Käufer. Besonders Sparpläne, für die Gold in kleiner Stückelung verkauft wird, entpuppen sich oft als Fallen.
von Andreas Macho

Goldsparpläne „Fast ungebremster Zustrom unzufriedener Kunden“

Premium
Goldanlagen sind so begehrt wie seit Jahren nicht mehr. Anwalt Patrick Didas berät Anleger, für die sogenannte Goldsparverträge zur Kostenfalle wurden. Besonders eine Maklerfirma aus Frankfurt beschert ihm Mandanten.
Interview von Andreas Macho
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10