WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Fonds und ETF Warum europäische Anleihenfonds besser als ihr Image sind

Europafahne Quelle: dpa

Aufgrund niedriger Zinsen haben viele Anleger das Thema Unternehmensanleihen aus den Augen verloren – dabei gibt es eine Reihe von entsprechenden Finanzprodukten, die zur Überraschung Vieler attraktive Renditen schaffen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Noch vor etwa einem Jahr waren sich die meisten Experten einige: Mit Anleihen und besonders mit solchen, die von Unternehmen emittiert werden, sind keine ansprechenden Renditen zu erzielen. Das Handelsblatt schrieb sogar: „Finger weg von Firmenbonds“ lautete das vorläufige Resümee für das Jahr 2018, das als das schlechteste Jahr für Unternehmensanleihen seit der Finanzkrise 2008 bezeichnet wurde. 

Allerdings haben sich die schlechten Prognosen für 2019 in Bezug auf Anleihen nicht oder nur zum Teil bewahrheitet. Denn wenn ein Fonds eine jährliche Rendite zwischen sieben und elf Prozent erwirtschaftet, ist er für viele Anleger durchaus attraktiv. Die besten Rentenfonds mit Fokus Europa haben diese Plus erreicht – und dabei sind noch nicht einmal diejenigen gemeint, die auf hochverzinsliche, also die riskantesten Anleihefonds setzen.

Europas Wirtschaft von vielen Unsicherheiten belastet

Das liegt unter anderem daran, dass sich einige Vorzeichen verändert haben. Denn der Zinserhöhungszyklus, dessen Fortsetzung noch vor zwölf Monaten kaum jemand anzweifeln mochte, hat sich infolge des Handelskriegs zwischen den USA und China wieder umgekehrt. Eine weitere sich abschwächende Konjunktur könnte dafür sorgen, dass das aktuell bereits sehr niedrige Kursniveau weiter sinkt. Manche Experten gehen davon aus, dass die Europäische Zentralbank (EZB) beispielsweise die Negativzinsen für die Einlagen der Banken von minus 0,5 Prozent noch weiter in den negativen Bereich drücken. Einige Analysten prognostizieren ein Niveau bis minus 0,75 Prozent. Der Chefvolkswirt der DZ-Bank geht unter gewissen Voraussetzungen sogar von minus 1,2 Prozent aus.

Europafonds auf Unternehmensanleihen

Daneben wirkt sich bei den Anleihefonds mit Schwerpunkt Unternehmensanleihen Europa besonders das geschickte Agieren ihrer Manager am Finanzmarkt aus. Denn durch versiertes Timing ist es möglich auch mit niedrigverzinsten Papieren ansehnliche Renditen zu generieren. Wie etwa beim Schroder ISF EURO Corporate Bond, der unter anderem mit Unternehmensbonds, beispielsweise der schwedischen Immobiliengesellschaft Castellum, mit einer Verzinsung von 0,75 Prozent bislang im Jahr 2019 eine Rendite von über 8,0 Prozent erwirtschaftet hat. Oder wie beim UBS-ETF Markit iBoxx € Liquid Corporates A, der mit Anleihen großer europäischer Banken und führender deutscher Automobilhersteller ebenfalls einen ähnlichen Zuwachs erreicht.

Auch Anleger, die ETFs bevorzugen, werden bei der Suche nach erfolgversprechenden Finanzprodukten mit entsprechendem Schwerpunkt fündig. Fondsgesellschaften wie Vanguard, UBS oder BNP Paribas bieten aussichtsreiche und kostengünstige Indexfonds an.

Leider gibt es kaum Anzeichen für eine baldige und nachhaltige Erholung der Weltwirtschaft. Im Gegenteil: Die Auswirkungen der fortgeführten Handelskonflikte zwischen den USA und Rest der Welt belasten die globalen konjunkturellen Perspektiven. Neben dem unklaren Ausgang des Brexit drücken auch eher national begrenzte Probleme wie die tiefgreifende Umstrukturierung der deutschen Automobilindustrie auf die ökonomische Stimmungslage.

Daher ist es eher nur konsequent, wenn sich konservativ orientierte Anleger – nach eher dürren Jahren – wieder mit Rentenfonds mit Fokus auf Unternehmensanleihen beschäftigen. Grund zur Annahme, dass diese im kommenden Jahr schlechter performen als 2019, besteht zunächst nicht.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%