Kredit-Vergleich So finden Sie den besten Ratenkredit

Exklusiv

Sparen lohnt sich nicht mehr – also raus mit der Kohle? Nullzinsen locken Verbraucher in Ratenkredite. Doch das kann zur Schuldenfalle werden. Warum der günstigste Ratenkredit nicht unbedingt der beste ist.

Küche, Sofa, TV-Gerät: Ratenkredite sind beliebt bei größeren Anschaffungen. Quelle: dpa/Montage

Die Minuszins-Welt ist verrückt. Wie verrückt sie ist, zeigt die Werbeaktion des Möbelhändlers "Who's perfect". Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens macht das Unternehmen zurzeit mit einer "Negativ-Zins-Finanzierung" auf sich aufmerksam. Kunden finanzieren ihr neues Designermöbelstück nicht nur für Null Prozent, sie bekommen sogar ein Prozent des Kaufpreises ausbezahlt.

Bei derartigen Lockangeboten wundert es kaum, wenn große Einkäufe per Darlehen finanziert werden. Sparen lohnt sich bei den aktuellen Nullzinsen sowieso kaum, viele Verbraucher nutzen die Zeit für Investitionen wie den Kauf einer neuen Küche oder teurer Möbel. Im vergangenen Jahr wurden laut dem deutschen Bankenverband (BdB) Verbraucherkredite in Höhe von 130 Milliarden Euro vergeben – 8,7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Kritiker sehen diese Entwicklung mit Sorge. Die Nullzinswelt könnte auf diese Weise für viele Verbraucher zur Schuldenfalle werden. Denn selbst wenn der Zins sehr niedrig ist, müssen die Raten über einen sehr langen Zeitraum regelmäßig gezahlt werden. Sinnvoll kann ein Ratenkredit dagegen sein, wenn es darum geht, einen normalerweise deutlich teureren Dispo-Kredit abzulösen.

Die besten bonitätsunabhängigen Online-Ratenkredite

Viele Banken wollen neue Konsumbereitschaft der Verbraucher ausnutzen und locken mit scheinbar attraktiven Angeboten für Ratenkredite. Blenden lassen sollte man sich von den günstigen Konditionen allerdings nicht. Oft gibt es die nur, wenn der Kreditnehmer bestimmte Voraussetzungen erfüllt. Die Frankfurter FMH Finanzberatung hat deshalb für WirtschaftsWoche Online zahlreiche Ratenkreditangebote analysiert und die flexibelsten herausgefiltert.

"Bei einem Ratenkredit kommt es nicht nur auf den zu zahlenden Zins an", warnt Max Herbst, Inhaber der FMH Finanzberatung. Wichtig sei auch, wie flexibel der Darlehensnehmer ist. Kann ich jederzeit Sondertilgungen vornehmen, ohne dass Gebühren anfallen? Kann ich wählen, ob ich meine Rate am Anfang oder erst am Ende des Monats bezahle? Kann ich mal mit ein paar Raten aussetzen, ohne dass der Kredit gleich als notleidend abgestempelt wird? Diese Fragen sollten Kreditnehmer vor Abschluss des Vertrags klären.

Insgesamt wurden 23 bundesweite Anbieter miteinander verglichen. Untersucht wurden Ratenkredite über 10.000 Euro bei einer Laufzeit von 48 Monaten. Ganz oben steht am Ende nicht unbedingt der günstigste Anbieter, sondern derjenige, der nicht nur niedrige Zinsen bietet, sondern auch noch mit flexiblen und günstigen Leistungen punkten kann. Berücksichtigt wurde, ob eine kostenlose Sondertilgung möglich ist, ob das Darlehen kostenfrei abgelöst werden kann und ob Ratentermin und Ratenhöhe flexibel geändert werden können. Flexibilitätspunkte sammeln auch Banken, die ihren Kunden erlauben, mit den Raten monatsweise zu pausieren oder eine verlängerte Widerrufsfrist bieten.

Bonitäts(un)abhängige Angebote vergleichen

Normalerweise ist der Zins, den Verbraucher für ihren Ratenkredit zahlen, abhängig von ihrer Bonität, also der Frage, für wie sicher die Bank ihre Zahlungsfähigkeit hält. Viele Anbieter haben aber auch Darlehen, welche unabhängig von der jeweiligen Bonitätseinstufung vergeben werden. Im Schnitt sind hier die Zinsen etwas höher als bei den bonitätsabhängigen Angeboten für beste und gute Bonitäten. Sprich: wer mit genug Rücklagen ausgestattet ist, sollte möglichst von beiden Angebotsgruppen ein Angebot einholen.

Die besten 2/3-Zins-Ratenkredite

Unter den bonitätsunabhängigen Angeboten schneidet die ING Diba am besten ab. Sie bietet zwar mit 3,99 Prozent effektivem Zins nicht das günstigste Angebot, zieht aber dank gutem Service an anderen Anbietern vorbei. Punkte sammeln die Niederländer unter anderem mit ihrer kostenlosen Sonderkündigung sowie der kostenlosen Ablösung des Darlehens vor Vertragsende. Von allen getesteten Banken erzielte die ING die meisten Flexibilitätspunkte.

Die besten 2/3-Zins-Ratenkredite - Filialangebote

Auch die gut platzierte SKG Bank und die Deutsche Kreditbank bieten nicht nur günstige Zinsen unter vier Prozent, sondern auch guten Service.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%