WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Florian Willershausen Redakteur

Vom Aufstieg Chinas über die Krise der Wirtschaftsmacht Amerika bis hin zu den exotischen Märkte in Afrika – Florian Willershausen berichtet über globale Themen, die die deutsche Wirtschaft bewegen. Als Reporter reist er um die Welt, um Globalisierung zu erklären und globale ökonomische Herausforderungen einzuordnen. Dabei arbeitet er eng mit einem Dutzend Korrespondenten zusammen, die für die WirtschaftsWoche rund um den Globus auf Themenjagd gehen. Willershausen – 1982 in Gießen geboren – schaute von 2007 bis 2011 als Russland-Korrespondent der WiWo hinter die Kreml-Mauern. Zuvor hatte er in Marburg, Mainz und Twer (Russland) Politikwissenschaft, Publizistik und Osteuropäische Geschichte studiert. Seit Februar 2012 hat der leidgeprüfte Eintracht-Frankfurt-Fan seinen Schreibtisch in Düsseldorf – und oft genug auch im Rest der Welt.

Mehr anzeigen
Florian Willershausen - Redakteur

Rüstzeit für die Bundeswehr Trump könnte Deutschland zwingen, den Militäretat aufzustocken

Zwar hat Deutschland die finanzielle Ausstattung der Bundeswehr merklich verbessert. Ginge es jedoch nach Donald Trump, müsste Deutschland nochmal 20 Milliarden Euro drauflegen. Die Gründe dafür leuchten ein.
von Florian Willershausen

Neue Fregatte F-125 Elbphilharmonie für die Marine

Zu teuer, zu spät, zu schwach – so sehen Experten die Fregattenklasse F-125, deren Typschiff „Baden-Württemberg“ bald in Dienst gestellt wird. Die Marine geht in die Offensive und lädt Journalisten zur Probefahrt ein.
von Florian Willershausen

Konjunkturausblick Russlands Wirtschaft ist über dem Berg

Sanktionen? Rubelverfall? Vertrauenskrise? Schnee von gestern. Russland wird 2017 wieder wachsen – auch, weil Präsident Putin den liberalen Wirtschaftspolitikern freie Hand lässt.
von Florian Willershausen

Cybersicherheit Wie die Politik im Kampf gegen IT-Verbrechen aufrüstet

Premium
Die deutsche Politik rechnet fest mit IT-Angriffen wie im US-Wahlkampf. Milliarden fließen in neue Institutionen – aber die sind bislang kaum vernetzt. Am Ende gefährdet das Kompetenz-Wirrwarr die Cyberabwehr.
von Jürgen Berke, Marc Etzold, Christian Schlesiger, Christian Ramthun und Florian Willershausen

Attentat auf russischen Botschafter in Ankara Besonnene Reaktion auf eine kaltblütige Tat

Das Attentat auf den russischen Botschafter in Ankara dürfte Russland und die Türkei sogar näher zusammenbringen.
von Philipp Mattheis und Florian Willershausen

Lkw-Attacke in Berlin "Wir werden uns den Terroristen nicht beugen!"

Die Attacke auf den Weihnachtsmarkt in Berlin könnte ein Anschlag sein. Umso bemerkenswerter findet unser Chefreporter, wie besonnen die Berliner reagieren, wie routiniert die Polizei. Ein Bericht aus der Hauptstadt.
Kommentar von Florian Willershausen

Der Tag nach dem Berlin-Attentat im Überblick Terror-Miliz IS beansprucht Anschlag für sich

Dutzende Menschen wurden bei dem Anschlag in Berlin getötet oder verletzt. Der zuvor festgenommene Tatverdächtige ist wieder auf freiem Fuß. Der IS reklamiert den Angriff für sich. Der Tag im Überblick.

Internetsicherheit Netzattacken im Minutentakt

2016 sind Cyberangriffe der neue Dauerzustand. Wer die Architektur des Netzes betrachtet, weiß: Es kommt noch schlimmer.
von Astrid Maier, Thomas Kuhn, Katharina Matheis, Marc Etzold und Florian Willershausen

Abschied des US-Präsidenten Obama würde Merkel wählen

Mit viel Lobhudelei an die Kanzlerin verabschiedet sich Obama – nicht ohne vor den Gefahren der Demokratie durch Populismus zu warnen. Nachfolger Trump gibt er eine Chance, denn das Amt werde ihm Seriosität abverlangen.
von Florian Willershausen

Russischer Minister in Haft Kritiker unter Korruptionsverdacht

Erstmals seit 1991 wurde in Russland ein Minister im Amt verhaftet: Alexej Uljukajew, der als liberaler Wirtschaftsminister oft durchaus kritisch zu Präsident Wladimir Putin steht, soll Schmiergeld angenommen haben.
von Florian Willershausen
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10