WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Migration Deutschland gewährt im EU-Vergleich am häufigsten Asyl

Etwa 40 Prozent aller positiven Asyl und Schutz-Entscheidungen entfallen im EU-Raum auf Deutschland. Die absoluten Zahlen sind aber stark rückläufig.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
EU-weit fällt die Zahl der Anerkennungen um fast 40 Prozent. Quelle: dpa

Luxemburg Deutschland hat 2018 im EU-Vergleich am weitaus häufigsten Asyl oder einen anderen Schutzstatus gewährt. Gut 40 Prozent der positiven Entscheidungen seien im vergangenen Jahr in der Bundesrepublik getroffen worden, teilte die EU-Statistikbehörde Eurostat an diesem Donnerstag in Luxemburg mit. Das waren rund 139.600 von fast 333.400. Es folgen Italien (47.900) und Frankreich (41.400).

Im Vorjahr hatte Deutschland mit 325.400 noch deutlich mehr positive Bescheide ausgestellt. Dies machte 2017 einen EU-Anteil von 60 Prozent der positiven Entscheidungen aus.

EU-weit ging die Zahl der neuen Anerkennungen von Schutzsuchenden im Vergleich zum Vorjahr weiter zurück und fiel um fast 40 Prozent. Die meisten positiven Bescheide gingen an Syrer (96.100), Afghanen (53.500) und Iraker (24.600). 70 Prozent der Syrer erhielten ihren Schutzstatus in Deutschland.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%