WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nordkorea Trump erhält persönlichen Brief von Kim – US-Präsident rechnet mit weiteren Gesprächen

Der US-Präsident bezeichnete den Inhalt des Briefes von Nordkoreas Machthaber als „wirklich schön“. Kim äußerte darin unter anderem seinen Zorn über US-Militärübungen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Washington US-Präsident Donald Trump hat einen dreiseitigen persönlichen Brief von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un bekommen. Das Schreiben sei „sehr positiv“ gewesen und ihm am Donnerstag persönlich ausgehändigt worden, sagte Trump am Freitag. Er rechne mit weiteren Gesprächen, um den Stillstand in den Atomverhandlungen zwischen Nordkorea und den USA zu überwinden.

Zum Inhalt des Briefes sagte Trump, Kim habe geschildert, wie ihn Militärübungen der USA und Südkoreas erzürnten. Der Brief sei „von niemandem angefasst“ worden. Er sei „wirklich schön“ gewesen.

Zuletzt hat Nordkorea einige Raketentests vorgenommen. Laut Trump handelte es sich bei allen Geschossen um Kurzstreckenraketen. Nordkorea habe nie sein Versprechen gebrochen, Atomtests auszusetzen.

Nordkorea sieht die US-amerikanisch-südkoreanischen Militärmanöver als Bedrohung. Die Verhandlungen über eine nukleare Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel sind ins Stocken geraten, seit es bei einem Trump-Kim-Gipfel in entscheidenden Fragen etwa zur Lockerung von Sanktionen gegen Pjöngjang keine Einigung gab.

Mehr: Südkoreanische Medien berichten, Pjöngjang habe erneut Kurzstreckenraketen abgefeuert. Die letzten Tests Anfang August wurden als Warnung an die USA deklariert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%