WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Soziale Ungleichheit wächst Acht Menschen sind reicher als komplette ärmere Hälfte der Welt

Laut der Entwicklungsorganisation Oxfam besitzen die acht reichsten Menschen der Welt mehr Geld als 3,6 Milliarden Menschen zusammen. Unsere Übersicht zeigt, auf wie viel Vermögen die reichsten Deutschen kommen.

Diese acht besitzen so viel wie 3,6 Milliarden Menschen
Michael Bloomberg Quelle: REUTERS
Lawrence Ellison Quelle: REUTERS
Mark ZuckerbergFacebook CEO Mark Zuckerberg belegt Platz sechs im Oxfam-Ranking der reichsten Männer der Welt. Er besitzt ein Gesamtvermögen von 44,6 Milliarden Dollar. Quelle: REUTERS
Jeff Bezos Quelle: AP
Carlos Slim Quelle: REUTERS
Warren Buffett Quelle: REUTERS
Amancio Ortega Quelle: REUTERS

Wenige besitzen viel: Das ist das Thema, das sich hinter Berichten über ungerechte Vermögensverteilung verbirgt. Ein regelmäßiger Emittent derartiger Berichte über das weltweite Wohlstandsgefälle ist neben der Credit Suisse die Entwicklungshilfeorganisation Oxfam. Und laut dem neuesten Oxfam-Bericht ist es um die soziale Gerechtigkeit in der Welt weit schlechter bestellt, als bisher gedacht. War sonst immer die Rede von dem einen Prozent, dass mehr verdient als die Mehrheit, wartet Oxfam nun mit ganz konkreten Zahlen auf:

Acht Menschen auf dieser Welt besitzen zusammengenommen 426 Milliarden US-Dollar. Demgegenüber stehen 3,6 Milliarden Menschen aus den ärmeren Schichten, die zusammen auf ein Vermögen in Höhe von 409 Milliarden Dollar kommen. Bill Gates, Amancio Ortega, Warren Buffett, Carlos Slim, Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Larry Ellison und Michael Bloomberg besitzen mehr, als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammengenommen. Zu diesem Vermögen gehören neben Bargeld, Immobilien, Autos und Kunstgegenständen auch Firmenbeteiligungen und andere Wertanlagen.

Zum Vergleich: Wäre das Weltvermögen ein Kleinwagen, gehörte der ärmeren Hälfte der Weltbevölkerung gerade einmal der mitgelieferte Wagenheber. "Weltweit fühlen sich immer mehr Menschen abgehängt. Vielerorts stagnieren die Reallöhne, während Manager und Großaktionäre sich jedes Jahr steigende Millionenbeträge genehmigen", sagt Jörn Kalinski, Kampagnenleiter von Oxfam Deutschland. "Das beschädigt den sozialen Zusammenhalt, behindert den Kampf gegen Armut und untergräbt den Glauben an die Demokratie."

Auch in Deutschland ist die Ungleichheit hoch

Von ungleicher Vermögensverteilung sind jedoch nicht nur arme Regionen betroffen, in denen ein Unternehmer so viel verdient, wie die gesamte Landbevölkerung. In Deutschland zum Beispiel besitzen 36 Milliardäre so viel Vermögen wie die gesamte ärmere Hälfte der Bevölkerung. Konkret geht es hier um 36 Reiche, die zusammen 297 Milliarden Dollar besitzen.

Diese 36 Deutschen besitzen zusammen so viel wie die Hälfte der Deutschen

Im Bericht „An Economy for the 99 Percent“ fordert Oxfam einen radikalen Kurswechsel hin zu einem Wirtschaftssystem, von dem die breite Mehrheit der Menschen profitiert. Darüber hinaus fordert die Organisation die Einführung eines weltweiten Mindeststeuersatzes für Konzerne, eine Schwarze Liste für Steueroasen und Sanktionen gegen Steuerdumping, damit Konzerne ihre Gewinne dort versteuern, wo sie erwirtschaftet werden. Außerdem sollen Konzerne laut Oxfam Rechenschaft darüber ablegen, wo sie Gewinne erzielen und welche Steuern sie zahlen.

Ob das gegen die Ungleichheit in der Welt hilft, ist fraglich. Begrüßenswert wäre mehr Transparenz in punkto Unternehmenssteuern alle Mal.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%