WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Umweltbundesamt Elektroschrott wird oft falsch entsorgt

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die kaputte Waschmaschine loszuwerden: Wertstoffhof, abholen lassen oder im Handel zurückgeben. Aber oft landet Elektroschrott im Müll oder sogar illegal in der Landschaft. Und das ist...

Gegen Kükentöten Eier mit gutem Gewissen kommen in deutsche Supermärkte

Millionen Küken werden jedes Jahr aus wirtschaftlichen Interessen getötet. Das soll mit einer neuen Methode nicht mehr nötig sein. Doch funktionieren wird es nur, wenn Verbraucher teurere Eier kaufen.

Umweltfreundliche Bestattung „Ein Drittel unserer Särge sind schon bio“

Umweltbewusst auch auf dem letzten Weg: Angehörige entscheiden sich zunehmend für „grüne“ Särge und Urnen ohne schädliche Lacke und Kunststoffe. Und selbst die Totenkleidung ist inzwischen oft biologisch abbaubar.

Erneuerbare Energien Anteil an Ökostrom am Stromverbrauch wächst auf 38 Prozent

In diesem Jahr wurde fast so viel Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen, wie aus Kohle. Das von der Bundesregierung gewählte Ziel von 65 Prozent Ökostrom bis 2030 ist dennoch entfernt.

Von Müllvermeidung keine Spur In Deutschland werden mehr Verpackungen produziert als je zuvor

Politik, Industrie, Handel, Bürger - alle wollen Verpackungs- und Plastikmüll vermeiden. Trotzdem werden in Deutschland mehr Verpackungen produziert als je zuvor.

Straßenverkehr und Energieerzeugung Luftverschmutzung ist die größte Gesundheitsgefahr in Europa

Europa macht nur langsame Fortschritte in Sachen Luftreinheit, vielerorts werden noch immer Grenzwerte überschritten. In 41 europäischen Ländern ist Luftverschmutzung der Hauptgrund für vorzeitige Todesfälle.

Experte Windparks sind nicht ausreichend gegen Cyberattacken gesichert

Beim schnellen Wachstum der Windkraft wurde nicht immer genug auf die Sicherheit vor Hackerangriffen geachtet, warnt ein Experte. Die Branche widerspricht.

Schutz der Meere Mit diesen Maßnahmen möchte die EU den Plastikverbrauch eindämmen

Plastikprodukte sind günstig und praktisch - aber eine Belastung für die Umwelt. Das EU-Parlament will deshalb Einwegplastik verbieten - und auch den Verbrauch von anderen Kunststoffprodukten reduzieren.

Kunststoff-Wegwerfprodukte EU-Parlament stimmt für Verbot von Strohhalmen und Plastiktellern

In der EU stellen Einwegprodukte aus Kunststoff die Hälfte des Strand-Mülls. Die Abgeordneten des EU-Parlaments stimmen nun mit großer Mehrheit für das Verbot bzw. die Reduzierung von Einweg-Plastik-Produkten.

Ökostrom soll zu Gas werden Netzbetreiber planen 100-Megawatt-Anlage in Ostfriesland

Bei starkem Wind produzieren die Windräder an der Küste Strom im Überfluss. Ihn massenhaft zu speichern, ist bisher kaum möglich. Die Umwandlung zu Gas könnte für die Energiewende den Durchbruch bringen.

Mikroplastik Selbstverpflichtungen bringen wenig

Reinigende Mini-Plastikperlen in Peeling und Zahnpasta sind weitgehend vom Markt verschwunden. Eine Studie sieht das Mikroplastik-Problem dennoch nicht gelöst, vielmehr geraten noch andere Stoffe in den Fokus.

Mehr Geld, weniger Gift Schulze macht Insektenschutz-Vorschläge

Die große Koalition will mehr für den Schutz von Insekten tun - da sind sich alle Minister einig. Kompliziert wird es bei den Details. Die Umweltministerin hat nun Vorschläge vorgelegt. Nicht alle sind begeistert.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10

Meistgelesen

Vergleich Private Krankenversicherungen Günstige PKV-Tarife in schweren Zeiten

Die private Krankenversicherung steht weiter unter Druck. Sechs Gründe, warum es für Versicherte ungemütlicher wird – und was sie dagegen tun können.

Dieselskandal Mitarbeiter warnte VW schon 2011 vor Abgasmanipulationen

Exklusiv
Der Dieselskandal bei Volkswagen hätte womöglich verhindert werden können, wäre der Autobauer den Warnungen eines hochrangigen, internen Whistleblowers nachgegangen.

Warsteiner-Brauerei Das Pils der Berater

Bei der familiengeführten Brauerei aus dem Sauerland bleibt die einzige Konstante der Wechsel im Management. Nach dem Abgang von Alessandra Cama haben Zahlenknechte und Berater das Ruder übernommen.

Dauersieger München Die Kehrseiten des Erfolgs

München ist die wirtschaftsstärkste Stadt der Republik. Doch für die Menschen ist der Erfolg zwiespältig. München platzt aus allen Nähten, und die Stadtoberen haben kein Konzept. Ein persönlicher Abgesang.

Tages- und Festgeld Die Zinsen sind zurück! Doch es gibt Haken

Mit einem Prozent Zins auf Tagesgeld lockt die ING Diba derzeit, sowohl für Alt- als auch Neukunden. Stolze zwei Prozent gibt es bei einer Hamburger Privatbank. Doch die Angebote haben Haken.
WirtschaftsWoche

Nr. 47 vom 16.11.2018

Wer rettet den Rechtsstaat?

Asylchaos, Dieselverbote, Regelwahnsinn: Warum die Wirtschaft das Vertrauen in das Rechtssystem verliert – und wie sich das ändern lässt.

Mit dem Karriere-Portal von WiWo Ihren Traumjob finden
Unternehmer stellen sich vor
Folgen Sie uns