WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Evonik

Der Chemiekonzern Evonik mit Sitz in Essen ist eines der größten Unternehmen der Spezialchemie. Zur Produktpalette gehören Lacke, Klebstoffe oder Biodiesel.

Mehr anzeigen

Steinkohlebergbau RAG-Stiftung trennt sich von weiteren Evonik-Anteilen

Nach der Transaktion soll die RAG-Stiftung noch eine Beteiligung von rund 58,9 Prozent an dem Essener Spezialchemiekonzern halten. Der Anteil könnte weiter schrumpfen.

Evonik Verspätete Zündung

Premium
Die US-Kartellbehörde blockiert eine große Akquisition des Chemiekonzerns Evonik. Doch ein Bezirksrichter könnte den Deutschen jetzt zu Hilfe kommen – eine Entscheidung fällt voraussichtlich am 24. Januar.
von Jürgen Salz und Julian Heißler

Unheimlicher Boom bei Krediten Ist das die Rückkehr des „stupid german money“?

Premium
Finanzinvestoren und Banken laden Unternehmen hohe Schulden auf, die sie anschließend verpacken und weiterverkaufen. Das erinnert an die Finanzkrise – und könnte ähnlich fatale Folgen haben.
von Cornelius Welp und Lukas Zdrzalek

Studie Finanzinvestoren stecken 30,2 Milliarden Euro in deutsche Firmen

Dank mehrerer Mega-Deals steigt 2019 das Volumen der Transaktionen um 69 Prozent. Doch nicht immer setzen sich die Beteiligungsgesellschaften durch.

Chemiekonzern BASF verkauft Bauchemiegeschäft an US-Investor Lone Star

Mehr als 3,1 Milliarden Euro lassen die Amerikaner sich die Übernahme kosten. Der deutsche Chemieriese treibt mit dem Verkauf den angestrebten Umbau voran.

Chemiekonzern Milliardenschweres Bauchemiegeschäft von BASF könnte an Lone Star gehen

Der Chemiekonzern verhandelt laut einem Bericht mit der US-Beteiligungsgesellschaft über einen Verkauf. Cinven und Bain seien nicht mehr im Rennen.

Brauen fürs Klima Diese Tiefsee-Bakterien fressen gern CO2

Premium
In der Tiefsee lagern Bakterien, die Kohlenstoffdioxid verwerten und dabei auch noch wertvolle Chemikalien ausscheiden. Mit ihnen will die Industrie einen Reaktor bauen, der ein zentrales Problem löst.
von Thomas Stölzel

Kartell der Klone Verhängnisvolle Monokultur im Management

Premium
Die Manager der deutschen Wirtschaft sind meist männlich, akademisch, westdeutsch und viel zu eng verbandelt. Warum das Innovationen verhindert – und deutsche Konzerne anfälliger für die kommende Rezession macht.
von Konrad Fischer, Jürgen Salz, Christof Schürmann und Cornelius Welp

Private Equity Die gefährliche Entmachtung der Börse

Premium
Weil Geld so billig ist, brauchen Unternehmen den Kapitalmarkt immer seltener, immer mehr Unternehmen verschwinden von der Börse. Das ist schlecht für Anleger – und schadet der Volkswirtschaft.
von Christof Schürmann

Industriekonzern Siemens streicht in Deutschland weniger Stellen als geplant

Nach Verhandlungen mit Betriebsräten und der IG Metall sollen in Deutschland 300 Stellen weniger wegfallen. Ein Standort bleibt am stärksten betroffen.
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 05 vom 24.01.2020

Weltmarktführer: The Next Generation

Bei großen Familienunternehmen tragen jetzt Töchter und Söhne die Verantwortung. Was sie antreibt, was sie ändern – und wie sie sich mit den Seniorchefs arrangieren.

Folgen Sie uns