WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Internationaler Währungsfonds

Der Internationale Währungsfonds ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Die Organisation mit Sitz in Washington hat zur Aufgabe, Kredite an Länder ohne ausreichende Währungsreserven zu vergeben. Außerdem ist der IWF für die Stabilisierung von Wechselkursen und die Überwachung der Geldpolitik zuständig.

Mehr anzeigen

Absturz der türkischen Lira „Andere Schwellenländer sind deutlich weiter als die Türkei“

Die türkische Lira verliert schnell an Wert, Anleger sind besorgt. Der Schwellenländer-Aktienmanager Michael Altintzoglou hält die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft und für Schwellenländerinvestments aber für begrenzt.
Interview von Heike Schwerdtfeger

Streit um US-Pastor Trump droht Türkei mit neuen Sanktionen

Der Streit zwischen Washington und Ankara verschärft sich weiter. Die Türkei sucht unterdessen die Annäherung an Europa. Zugleich landet aber ein weiterer Deutscher in der Türkei im Gefängnis.

Krise der Schwellenländer „Ein Funke genügt, um eine Explosion auszulösen“

Premium
Die Türkeikrise verunsichert Wirtschaft und Finanzmärkte. Zu Recht. Denn Probleme gibt es in vielen Schwellenländern – und die sind inzwischen so wichtig, dass ihre Probleme alle angehen. Wie Anleger sich schützen.
von Malte Fischer, Niklas Hoyer, Philipp Mattheis und Heike Schwerdtfeger

Denkfabrik Das neue Zauberwort heißt plurilateral

Premium
Die Staatengemeinschaft muss auf die US-Blockade der Welthandelsorganisation WTO reagieren – mit neuen Koalitionen und neuen Formen von Freihandel.
Kolumne von Heribert Dieter

IWF-Chefvolkswirt warnt Deutschland provoziert höhere Krisenrisiken

Der IWF-Chefvolkswirt Maurice Obstfeld sieht Deutschland mit seinen anhaltend großen Handelsdefiziten in einer Mitschuld für wachsende Krisengefahren und Handelskonflikte in der Welt.

Venezuela Attentatsversuch auf Präsident Maduro

In Caracas kommt es zu einem Attentat gegen den autoritären Präsidenten Nicolas Maduro. Sieben Menschen werden verletzt. Maduro erhebt schwere Vorwürfe gegen einen anderen Staatschef.

Barter-Handel Wenn Wirtschaft fast ohne Geld auskommt

Ware gegen Ware: Eine Urform des Handels spielt in Nischenbereichen, zum Beispiel in der Medienbranche, immer noch eine Rolle in der Wirtschaft.
von Fabian Ritters

Schwacher Yuan nährt Sorgen Kommt nach dem Handelskrieg der Währungskrieg?

Trumps Handelsstreit mit China lässt den Yuan schwächeln. Er verliert seit Monaten deutlich an Wert. Trump unterstellt Peking, über eine Abwertung die Exporte verbilligen zu wollen. So einfach ist es aber nicht.

Freytags-Frage Wann betreibt Deutschland endlich wieder Wirtschaftspolitik?

Noch scheint alles gut, doch der Internationale Währungsfonds sieht für Deutschland mittelfristig Grund zu großer Sorge: Fehlende Investitionen und eine nachteilige Altersstruktur rufen nach Reformen.
Kolumne von Andreas Freytag

Hyperinflation Venezuela streicht fünf Nullen aus der Währung

Venezuela steckt in einer schweren Wirtschaftskrise. Auf einen US-Dollar kommen derzeit rund 3,5 Bolívar. Um der galoppierenden Inflation zu begegnen, will die Regierung nun fünf Nullen aus der Landeswährung streichen.
WirtschaftsWoche

Nr. 34 vom 17.08.2018

Anlegers Albtraum

Wie hart die Schwellenländerkrise die Weltwirtschaft trifft. Und wie Sie Ihr Depot schützen.

Folgen Sie uns