WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

IWF

Der Internationale Währungsfonds ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Die Organisation mit Sitz in Washington hat zur Aufgabe, Kredite an Länder ohne ausreichende Währungsreserven zu vergeben. Außerdem ist der IWF für die Stabilisierung von Wechselkursen und die Überwachung der Geldpolitik zuständig.

Mehr anzeigen

Verkehrte (Finanz)Welt Die USA – ein Emerging Market?

„Auf das Gesamtjahr umgerechnet sind die USA der Emerging Market unter den Industrieländern“, schrieb ein US-Wirtschaftsmagazin im vergangenen Oktober mit Blick auf das hohe Wachstum. Doch was heißt das eigentlich?
Kolumne von Tamara Trinh

Staatsschulden IWF empfiehlt Argentinien einen Schuldenschnitt

Argentinien braucht nach Ansicht des Internationalen Währungsfonds einen bedeutenden Beitrag von privaten Geldgebern. Die Verbindlichkeiten seien nicht mehr tragbar für das Land.

Wirtschaftskrise Dem Libanon droht der Kollaps

Auch nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Saad Hariri demonstrieren im Libanon täglich hunderttausende Menschen gegen Korruption und Misswirtschaft. Wie Libanesen den drohenden Staatsbankrott erleben.
von Nadia Abdallah

Keine Rendite, hohe Schulden IWF warnt: 19 Billionen Dollar in Gefahr

Der IWF mit Blick auf das weltweite Finanzsystem dringenden Handlungsbedarf. Investoren würden auf der Suche nach Rendite immer höhere Risiken eingehen. Vor allem Finanzdienstleister abseits der Banken seien gefährdet.

IWF Die schwierige Suche der Europäer nach einem Lagarde-Nachfolger

Europa will weiterhin den Chefposten beim Internationalen Währungsfonds besetzen. Doch in Südeuropa regt sich Widerstand gegen den Favoriten Jeroen Dijsselbloem.
von Silke Wettach

Weltkonjunktur Vorsicht vor zu viel Selbstzufriedenheit!

Für den Daueroptimismus des Internationalen Währungsfonds gibt es keinen Grund – die Prognosen liegen immer wieder daneben. Warum das Wachstum schwächelt.
Gastbeitrag von Ashoka Mody

Globale Konjunktur IWF: Weltwirtschaft ist an einem heiklen Punkt

Die WTO warnt genauso wie der Internationale Währungsfonds: Die Weltwirtschaft ist in unbeständiges Wetter geraten. Donald Trumps „America First“ ist einer der Gründe - aber nicht der einzige.

Weltwirtschaft IWF warnt vor Konjunkturabschwung

Die Länder sind schlechter für potenzielle Krisen gerüstet als vor zehn Jahren, warnt der Vize-Chef des Internationalen Währungsfonds. China will aktiv gegensteuern.

Notfallreserve Warum Anleger jetzt Gold brauchen

Premium
Die Furcht vor globalen Handelskriegen, schwacher Weltkonjunktur und Turbulenzen in Europa belastet die Börsen. Die Situation verhilft Gold zu einem Comeback.
von Frank Doll

5,7 Milliarden Argentinien erhält weiteren Milliardenkredit vom IWF

Argentinien hat vom Internationalen Währungsfonds (IWF) weitere 5,7 Milliarden Dollar bekommen. Das Geld ist Teil eines Rettungspaketes, das im Juni beschlossen wurde.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 15 vom 03.04.2020

Die Exit-Strategie

Wie sich die Wirtschaft schon jetzt auf die Zeit nach der Pandemie vorbereitet – und was dabei schieflaufen könnte.

Folgen Sie uns