WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Iran

Der Iran ist ein Staat in Vorderasien, dessen autoritäres Regime oftmals für seine Missachtung der Menschenrechte und den Zwang zu religiöser und ideologischer Konformität kritisiert wird.

Mehr anzeigen

Verteidigungsbündnis „Hirntote“ Nato: Merkel widerspricht Macrons Grundsatzkritik energisch

Die Kanzlerin stellt sich den kritischen Aussagen des französischen Präsidenten entgegen. Merkel bewertet den Zustand der Nato grundlegend anders.

Erste drei Quartale Deutsche Rüstungsexporte steuern auf Rekordmarke zu

Zwei Jahre lang gingen die Genehmigungen für Rüstungsexporte zurück. Jetzt zeigt die Kurve wieder steil nach oben – trotz verschärfter Richtlinien.

Globales Netzwerk Maas wirbt bei der UN für Multilateralismus: Kein „Verrat am eigenen Land“

Vor mehr als einem Jahr präsentierte Außenminister Maas die Idee einer „Allianz für Multilateralismus“. Jetzt nimmt sie bei der UN-Vollversammlung Gestalt an.

Straße von Hormus Kramp-Karrenbauer bekräftigt deutsche Absage an US-geführte Mission im Golf

Die Verteidigungsministerin macht klar, dass ein Einsatz in der Krisenregion nur im Rahmen einer EU-Mission stattfindet. Auf die wiederum hofft sie.

Angriff auf Ölanlagen Union will Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien wieder aufnehmen

In der Großen Koalition ist das Rüstungsexportverbot nach Saudi-Arabien umstritten. Nun unternehmen CDU und CSU einen weiteren Anlauf, um es aufzuheben.

Atomkonflikt Maas mahnt im Iran-Konflikt zu Verantwortungsbewusstsein

Der Außenminister sieht noch die Möglichkeit, eine Lösung im Atomkonflikt mit dem Iran zu finden. Teheran solle aber „zur vollen Einhaltung“ des Atomabkommens zurückkehren.

Verteidigung Deutsche Marine – mit halber Kraft voraus

Premium
Wird das Wohl des Exportweltmeisters Deutschland auch in der Straße von Hormus verteidigt? Selbst wenn die Bundesregierung das wollte, die deutsche Marine wäre überfordert – und müsste Partner brüskieren.
von Benedikt Becker

Bundeswehr Kein Blut für Öl?

Premium
Deutschland hat das geostrategische Denken verlernt. Natürlich müssen wir wirtschaftliche Interessen notfalls militärisch verteidigen. Und natürlich braucht es dazu auch mehr Geld für die Bundeswehr.
Gastbeitrag von Carlo Masala

Union und SPD unter Druck Wie die Volksparteien ihren Niedergang selbst beschleunigen

Union und SPD kommen in Umfragen nicht einmal mehr auf 40 Prozent. Zusammen. Die einst so dominanten Parteien sind für ihren Abstieg mitverantwortlich, weil ihre Vertreter einen Politikstil von Vorgestern pflegen.
Kommentar von Sven Böll

US-Außenminister besucht Berlin Die Differenzen bleiben, der Ton wird moderater

Eng verbündet und trotzdem tief gespalten: Die Beziehungen Deutschlands zu den USA sind so widersprüchlich wie wohl nie zuvor. Das wird bei zwei Reisen von Kanzlerin Merkel und US-Außenminister Pompeo deutlich.
Seite 1 von 2
Seite 1 von 2
WirtschaftsWoche

Nr. 51 vom 05.12.2019

Das politisch unkorrekte Klimapaket

Der Verzicht auf Inlandsflüge und Fleisch rettet nicht das Klima. Das kann nur radikale Marktwirtschaft - und vielleicht sogar Gentechnik und Atomkraft. Über teure Dogmen und Irrtümer in der Klimadiskussion.

Folgen Sie uns