WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

JadeWeserPort

Der JadeWeserPort in Wilhelmshafen ist der einzige Tiefwasserhafen Deutschlands. Dort ankern die größten Containerschiffe der Welt, gleichzeitig ist der gleichnamige Stadtteil ein interessanter Standort für Unternehmen.

Mehr anzeigen

Gasnetz Offenes Rennen um Deutschlands erstes Flüssiggas-Terminal

Flüssigerdgas hat viele Vorteile, nicht nur als emissionsarmer Treibstoff. Deutschland hat noch kein Terminal. Das soll sich bald ändern.

Brunsbüttel, Stade und Wilhelmshaven Das Rennen um Deutschlands erstes Flüssiggas-Terminal läuft

Flüssigerdgas, kurz LNG, hat viele Vorteile, etwa als emissionsarmer Treibstoff oder für die Versorgungssicherheit im Gasnetz. Allerdings muss LNG per Tanker nach Europa gebracht werden. Das soll sich ändern.

Gas-Importe aus den USA Der überflüssige Flüssiggas-Hafen

Premium
Auf Druck von US-Präsident Donald Trump soll Deutschland mehr Gas aus Amerika kaufen. Gleich drei Standorte kämpfen um den Zuschlag für ein Flüssiggas-Terminal, das niemand braucht. Eine Investitionsruine droht.
von Angela Hennersdorf

Containerschiffe werden immer größer Wer unter den neuen Giganten leidet

Die nächste Welle des Größenwahns rollt über die Weltmeere. Ein Reeder nach dem anderen beauftragt den Bau von riesigen Schiffen. Der Trend hinterlässt wenige Gewinner – und macht auch deutsche Häfen zu Verlierern.
von Jacqueline Goebel

Bauunternehmen Johann Bunte Deutschlands umstrittenste Baufirma

Der Mittelständler Johann Bunte aus Papenburg ist Deutschlands umstrittenste Baufirma. Und eine Macht bei öffentlich-privaten Partnerschaften. Nun verklagt das Unternehmen den Bund.
von Christian Schlesiger

Fünf Jahre Jadeweserport Von Schlicktown zum Superhafen

Als Jahrhundertbauwerk wurde 2012 der JadeWeserPort gefeiert. Der Tiefwasserhafen in Wilhelmshaven soll Anschluss an den internationalen Containerverkehr halten. Das Projekt nimmt nach schleppendem Anlauf nun Fahrt auf.

Chinas Pläne im Hamburger Hafen "Die Chinesen sind sehr aggressiv"

Mitten im Hamburger Hafen gibt es eine freie Fläche. Chinesische Investoren wollen dort ein weiteres Containerterminal bauen, doch das stößt auf Widerstand. Ein Symbol der Ratlosigkeit, sagt Hafenexperte Jan Ninnemann.
Interview von Jacqueline Goebel

Wilhelmshaven Eine Stadt im Flüssiggas-Fieber

Bald sollen die Bauarbeiten für die zweite Ostsee-Pipeline zwischen Russland und Deutschland beginnen. Wilhelmshaven schaut skeptisch auf das Projekt und arbeitet an einer Alternative: einem Flüssiggas-Hafen.
von Marc Etzold

Hamburg Süd und Maersk Das ist die neue Weltordnung der Meere

Der Vertrag ist unterschrieben: Dr. Oetker verkauft die Reederei Hamburg Süd an Maersk. Mit dem Milliardendeal wird die Welt der Containerfrachter neu geordnet. Warum sich der Hamburger Hafen jetzt Sorgen machen muss.
von Christoph Schlautmann

Materialengpass VW sucht Parkplätze für fabrikneue Autos

Der Volkswagen-Konzern hat in Ostfriesland Platzprobleme. Fehlende Klappen für Handschuhfächer, die nicht in die Neuwagen verbaut werden können, sorgen für den Stau. Der Autobauer sucht nach Flächen rund um Emden.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 51 vom 07.12.2018

Der Fall Nestlé

Zu süß, zu fett, zu böse? Wie der größte Lebensmittelhersteller der Welt mit Investoren, Kunden und Politikern um sein Geschäftsmodell ringt.

Folgen Sie uns