WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Stefan F. Heidenreich

Seit 2012 ist Stefan Fritz Heidenreich Vorstandsvorsitzender des deutschen Konsumgüterkonzerns Beiersdorf.

Mehr anzeigen

Konsumgüterkonzern Beiersdorf jagt der Konkurrenz Marktanteile ab

Der Nieva-Hersteller hat seinen Umsatz in den ersten neun Monaten 2018 steigern können. Auch für das Gesamtjahr bleibt Beiersdorf optimistisch.

Vattenfall, Wirecard, Fresenius Die Quartalszahlen des Tages

Vattenfall hat im dritten Quartal einen Ergebnis-Rückgang verbucht, Wirecard legt einen Gewinnsprung hin und General Electric kappt nach Mega-Verlust die Dividende. Die Zahlen im Überblick.

Vize De Loecker Neuer Beiersdorf Chef kommt aus den eigenen Reihen

Der Stabwechsel bei dem Nivea-Konzern kommt doch schneller als gedacht. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende übernimmt Anfang nächsten Jahres ganz das Ruder.

BörsenWoche 176 Börsen-Hochstimmung in den USA

Premium
Amerikanische Indizes markieren neue Rekordstände. Allerdings zeigt ein Motor der Hausse Schwächezeichen – und US-Aktien bekommen Konkurrenz von Anleihen.
von Hauke Reimer

Interne Besetzung Beiersdorf ernennt offenbar Stefan De Loecker zum neuen Chef

Stefan De Loecker soll bereits im Dezember zum neuen Konzernchef berufen werden. Damit tritt er in die Fußstapfen von Stefan Heidenreich. Der 51-jährige Belgier sitzt bereits seit sechs Jahren im Vorstand.

Nivea-Hersteller Beiersdorf hat angeblich neuen Chef gefunden

Laut einem Bericht hat der Konzern einen Nachfolger für Stefan Heidenreich gefunden. Stefan De Loecker könnte schon im Dezember aufrücken.

Zalando, Post, Beiersdorf Die Quartalszahlen des Tages

Bei der Deutschen Post hat eine Kostenexplosion im Brief- und Paketgeschäft den Gewinn deutlich geschmälert, die Commerzbank senkt den Ausblick und Uniper schreibt Verlust. Ein Überblick über die Quartalszahlen.

Vorstandsgehälter 5,8 Millionen Euro für einen Dax-Chef – im Schnitt

Die Vorstandschefs von SAP und VW verdienen laut einer Analyse von DSW und TU München sogar mehr als zehn Millionen Euro. Von amerikanischen Gehältern sind deutsche Manager aber noch weit entfernt.
von Claudia Tödtmann

Machtwechsel So nutzen scheidende CEOs ihre Zeit als lahme Ente

Premium
Manager auf Abruf bremsen Unternehmen oft aus: Die Belegschaft richtet sich schon nach dem Nachfolger, der Scheidende hat keinen Elan mehr. Neue Studien zeigen, dass es auch ganz anders gehen kann.
von Kristin Schmidt und Jan Guldner

30 Jahre Dax Trugbild des deutschen Aktienmarkts

Premium
Zum 30. Geburtstag wird der Deutsche Aktienindex euphorisch gefeiert. Doch die Börse hat bei seiner Berechnung getrickst. In Wahrheit haben Anleger weniger verdient als oft behauptet. Welche Aktien sich dennoch lohnen.
von Christof Schürmann
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 52 vom 14.12.2018

Notvorrat an Gold

Brexit-Chaos, Konjunkturangst und Handelskonflikte erschüttern die Finanzmärkte. Warum Anleger jetzt das Krisenmetall brauchen.

Folgen Sie uns