WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Tesla Musk will Model 3 in einem Jahr nach Europa bringen

Tesla: Elon Musk will Model 3 in einem Jahr nach Europa bringen Quelle: REUTERS

Europäer, die auf ein Model 3 von Tesla warten, könnten im ersten Halbjahr 2019 in den Besitz des Elektroautos kommen, verkündet Tesla-Chef Elon Musk. Dann könne die Auslieferung nach Europa beginnen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Teslas Elektroauto Model 3 soll nach Angaben von Firmenchef Elon Musk im ersten Halbjahr 2019 auch in Europa ausgeliefert werden. Auch Fahrer in Asien sollen dann das Model 3 bekommen, schrieb Musk in einer Antwort auf eine Frage bei Twitter. Eine Version mit Rechtslenker etwa für Großbritannien oder Japan solle zur Jahresmitte 2019 fertig sein. Tesla kündigte den Beginn der Auslieferungen in Europa bisher nur allgemein für 2019 an.

Tesla liegt beim Model 3 bisher ein halbes Jahr hinter den Produktionszielen zurück. Die Marke von 5000 Fahrzeugen pro Woche soll nun Ende Juni erreicht werden. Das Fahrzeug zum US-Preis ab 35.000 Dollar vor Steuern und Elektroauto-Vergünstigungen soll Tesla aus der Nische in einen breiteren Markt bringen. Bisher werden allerdings nur hochpreisige Versionen mit zusätzlicher Ausstattung ausgeliefert. Musk zufolge rentiert sich die Basis-Variante erst ab höheren Stückzahlen in der Produktion. Einen Euro-Preis für den Wagen gibt es bisher nicht.

Vergangene Woche war bekannt geworden, dass Musk bei der Herstellung seines Model 3 zu ungewöhnlichen Mitteln greift. So verfrachtete Tesla eine neue Batterie-Produktionslinie in sechs Flugzeugen von Europa nach Kalifornien, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen vergangene Woche sagten. Mit dem Transport von Robotern und Ausrüstung per Lufttaxi soll die Akku-Produktion des Model 3 beschleunigt werden. "Wie gewöhnlich bei Tesla passiert alles in einer großen Eile und Geld scheint kein Hindernis zu sein", hieß es in den Kreisen. Tesla wollte sich am Freitag dazu nicht äußern. Ein Transport von Produktionsausrüstung auf dem Luftweg ist teuer und kommt in der Autobranche so gut wie nicht vor.

Musk hat sich vorgenommen, die Produktion des wichtigen Fahrzeugmodells bis zur Jahresmitte auf 5000 Stück in der Woche zu steigern. Dadurch will Tesla den Aufstieg von einem Nischenanbieter zu einem Massenhersteller von Elektroautos schaffen. Ende März rollten aber erst etwas mehr als 2000 Fahrzeuge von den Produktionsbändern, womit sich Tesla zwar steigerte, das selbst gesteckte Ziel von 2500 Wagen aber verfehlte. Tesla ist nach Jahren des Wachstums in schwierigeres Fahrwasser gekommen. Es gab immer wieder Probleme in der Produktion, und Experten sehen die Fertigungsziele mit Skepsis. Zuletzt liefen Tesla zudem einige Führungskräfte weg. Um die Schwierigkeiten in den Griff zu bekommen, hat Musk eine umfassende Reorganisation des Managements angekündigt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%