WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Finanzielle Hilfe Staat stützt Reiseanbieter Berge & Meer mit 20 Millionen Euro

Das Unternehmen leidet unter der Pandemie und hat Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Jetzt kommt Geld vom Wirtschaftsstabilisierungsfonds der Regierung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Tourismusbranche leidet besonders unter den Auswirkungen der Corona-Seuche. Quelle: dpa

Das Westerwälder Reiseunternehmen Berge & Meer erhält zum Ausgleich von Ausfällen wegen Corona einen staatlichen Unterstützungskredit von 20 Millionen Euro. Das Geld komme vom Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) der Bundesregierung, teilte das Bundeswirtschaftsministerium in Berlin am Dienstag mit. Zuvor hatte die „Wirtschaftswoche“ über die Entscheidung berichtet.

Nach Angaben des 1978 gegründeten Tourismusunternehmens in Rengsdorf im Kreis Neuwied verreisten vor der Corona-Pandemie jährlich mehr als 300.000 Urlauber mit Berge & Meer. Der Anbieter, der auch Pauschalreisen über die Einzelhandelsunternehmen Aldi und Tchibo vermarktet, gehörte nach eigener Auskunft lange zum Tui-Reisekonzern, bis er an die Hamburger Beteiligungsgesellschaft Genui ging.

Die Tourismusbranche leidet besonders unter den Auswirkungen der Corona-Seuche – die Berge & Meer Touristik GmbH musste nach eigenen Worten unter anderem Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%