WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Brau-Gruppe Ex-Warsteiner-Chef verlässt die Brauerei

Bei der Warsteiner Gruppe gibt es eine personelle Veränderung. Quelle: imago images

Christian Gieselmann verlässt die Brauerei aus dem Sauerland. Auf den ehemaligen Berater soll nun ein erfahrener Branchenkenner folgen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Zuletzt war es in den Kreisen der Brauerei aus dem Sauerland ein offenes Geheimnis. Nun ist es offiziell. Christian Gieselmann, derzeit Geschäftsführer Marketing und Vertrieb verlässt zur Monatsmitte die Brauerei. Gieselmann, ein ehemaliger Berater von Roland Berger, hatte im März 2018 zunächst die Position des kaufmännischen Geschäftsführers der Warsteiner-Gruppe übernommen und wurde 2019 zum Geschäftsführer Marketing und Vertrieb ernannt und führte als Sprecher der Geschäftsführung die Brau-Gruppe bis zum Sommer 2021.

Als Warsteiner-Inhaberin Catharina Cramer im Sommer den erfahrenen Sanierer Helmut Hörz ins Sauerland holte, musste Gieselmann den Sprecher-Platz für Hörz räumen. Einem größeren Publikum wurde Gieselmann Anfang 2019 durch seine Rolle als Stefan in der RTL-Dokusoap „Undercover Boss“ bekannt. Dort war der Warsteiner-Chef seinerzeit mit blondierten Haaren und einem Fatsuit als Praktikant in den Unternehmen der Brau-Gruppe unterwegs.

Seine operativen Aufgaben in der Gruppe werden kommissarisch bis zu einer Nachbesetzung von Helmut Hörz, dem CFO und Vorsitzenden der Geschäftsführung, übernommen, heißt es in einer Pressemitteilung. „Ich bin Herrn Gieselmann sehr dankbar für die gute Einarbeitung und sehr kollegiale Unterstützung der letzten Monate, die mir einen optimalen Start in meine Aufgabe ermöglicht haben“, sagt Hörz. Offenbar, so verlautet es aus Brauereikreisen, sind Hörz und Inhaberin Cramer darum bemüht, den Posten von Gieselmann mit einem erfahrenen Manager aus der Brauer-Branche zu besetzen. Erste Gespräche mit einem potenziellen Nachfolger sollen schon stattgefunden haben.

Das interessiert WiWo-Leser heute besonders


 Was heute noch wichtig ist, lesen Sie hier


Auch nach seinem Ausscheiden werde Gieselmann der Brauerei-Gruppe in beratender Funktion zur Seite stehen. Zudem wird er in Beteiligungsunternehmen weiterhin seine Tätigkeiten ausüben. Derzeit ist er als Aufsichtsratsvorsitzender der Trinks GmbH und als Beirat der König Ludwig International GmbH & Co. KG für die Warsteiner Gruppe tätig. „Mit Christian Gieselmann hatte ich einen tollen und hoch geschätzten Menschen und Manager an meiner Seite, auf den ich mich immer verlassen konnte und mit dem wir die schwierige Corona-Zeit überwunden haben. Dafür danken wir ihm alle sehr“, sagt Catharina Cramer.

Mehr zum Thema: Warsteiner war in den Neunzigerjahren die größte Biermarke Deutschlands. Danach folgte ein beispielloser Abstieg. Inhaberin Catharina Cramer hat nun den Sanierungsexperten Helmut Hörz ins Unternehmen geholt. Der neue Chef will die Brauerei neu ausrichten – und in China groß rauskommen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%