WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

China US-Steuerbehörde verweigert HNA-Stiftung die Zulassung

Exklusiv
HNA in Peking. Quelle: AP

Der IRS, die oberste Steuerbehörde der USA, wird der im vergangenen Jahr in New York gegründeten Hainan Cihang Charity Foundation die Zulassung verweigern. Das berichteten mehrere Insider gegenüber der WirtschaftsWoche.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Stiftung war am 27. September 2017 von dem hoch verschuldeten chinesischen Mischkonzern HNA beim New Yorker State Department of State registriert worden und soll 29 Prozent der HNA-Gruppe kontrollieren. Grund für die Verweigerung der Zulassung ist offenbar, dass die HNA-Gruppe die Eigentumsverhältnisse des Konzerns nicht ausreichend darlegen kann. Eine Frist zur Übermittlung entsprechender Unterlagen an den IRS ließ HNA Ende Juni verstreichen, berichtet ein Insider. Weder der IRS noch die Hainan Cihang Charity Foundation wollten sich gegenüber der WirtschaftsWoche zu dem Vorgang äußern. Ohne die Genehmigung des IRS entfällt für die Stiftung die Steuerbegünstigung. Der HNA-Konzern ist mit 7,6 Prozent größter Einzelaktionär der Deutschen Bank.

Sie lesen eine Exklusivmeldung der WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%