WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Max Haerder Stellv. Leiter Hauptstadtbüro WirtschaftsWoche (Berlin)

Max Haerder wurde 1981 in Hamburg geboren, verbrachte dort die Schulzeit und machte Schülerzeitung. Studium (Politikwissenschaft, VWL und Deutsche Literatur) in Freiburg und Edinburgh mit ersten journalistische Probezeiten. Nach dem Abschluss Rückkehr in die Heimat und ein dreiviertel Jahr Büroleiter und Redenschreiber in der Hamburgischen Bürgerschaft. Von dort 2008 der Gang in den Journalismus mit einem Volontariat an der Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten in Düsseldorf. Korrespondent im Hauptstadtbüro der WirtschaftsWoche von 2010 bis Ende 2016, seitdem stellvertretender Leiter des Berliner Büros.

Mehr anzeigen
Max Haerder - Stellv. Leiter Hauptstadtbüro WirtschaftsWoche (Berlin)

Rezession Kommt die Nullrunde für Deutschland?

Die Rezession setzt den Arbeitsmarkt unter enormen Druck. Hunderttausende Jobs sind in Gefahr, Millionen bereits in Kurzarbeit. Hilft Lohnzurückhaltung dabei, jetzt Arbeitsplätze zu retten?
von Max Haerder und Tina Zeinlinger

Lohnkampf 2020 Der Druck auf die Löhne steigt in der Krise massiv

Premium
Wegen der Coronarezession müssen Unternehmen die Personalkosten drücken. Der Verteilungskonflikt läuft schon – und Arbeitnehmer könnten ihn verlieren.
von Max Haerder, Henryk Hielscher, Bert Losse, Annina Reimann, Christian Schlesiger und Tina Zeinlinger

Lars Feld zu Löhnen in Deutschland „Es kann nicht so üppig weitergehen“

Premium
Der Chef der Wirtschaftsweisen Lars Feld ist überzeugt, dass sich die deutsche Lohnfindung in Zeiten von Corona wandeln muss — genauso wie die Politik.
Interview von Max Haerder

Chef der Wirtschaftsweisen Lars Feld plädiert für „Phase der Lohnzurückhaltung“

Exklusiv
Die Coronakrise hat Deutschland in die Rezession gedrückt. Der Vorsitzende der Wirtschaftsweisen, Lars Feld, empfiehlt deshalb jetzt ein Maßhalten bei Löhnen und Gehältern.
von Max Haerder

Mehrwertsteuersenkung Steuer ohne Mehrwert

Premium
Die 20 Milliarden Euro teure Senkung der Mehrwertsteuer verdient einen Ehrenplatz auf dem Friedhof der schlechten politischen Ideen.
Kommentar von Max Haerder

DGB-Chef Hoffmann „Dies ist nicht die Zeit großer Lohnsprünge“

Premium
Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, über drohende Coronanullrunden, Fehler in der Fleischindustrie und Argumente für kluge Arbeitgeber.
Interview von Max Haerder

Podcast – Chefgespräch „Ich bin jeden Tag in Kontakt mit der Intensivstation der deutschen Wirtschaft“

Carsten Linnemann, Chef der Mittelstands- und Wirtschaftsunion MIT, spricht mit Chefredakteur Beat Balzli und Max Haerder über die Notwendigkeit drastischer Reformen und den „harten Herbst“, der uns bevorsteht.
von Max Haerder und Beat Balzli

Sigmar Gabriel „Was ist verwerflich daran, ein Unternehmen zu beraten?“

Premium
Sigmar Gabriels Engagement für den Fleischunternehmer Clemens Tönnies schlägt hohe Wellen. Aber der Vizekanzler a.D. wehrt sich: Er kann die Aufregung nicht verstehen – und pocht auf seine neue Freiheit als Ex-Politiker.
Interview von Max Haerder

Exminister, Exparteichef, Multi-Aufsichtsrat Der Seitenwechsler

Premium
Sigmar Gabriel hat im Laufe seiner Politkarriere fast alles erreicht. Nun rückt sein Tönnies-Engagement ins Licht. Gabriel baut sich ein zweites Leben in der Wirtschaft auf – und ist nicht gewillt, sich zu entschuldigen.
von Max Haerder und Cornelius Welp

DGB-Chef Hoffmann Sichere Jobs sind in der Krise wichtiger als große Tariflohnsprünge

Exklusiv
Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, spricht sich dafür aus, dass die Sicherung von Arbeitsplätzen das vorrangig Ziel sein sollte. Die ökonomische Last dürfe nicht bei Beschäftigten liegen.
von Max Haerder
Seite 1 von 100
Seite 1 von 100