WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Coronakrise Ein Jahr im Lockdown

Corona-Lockdown in Deutschland. Quelle: imago images

Der Corona-Lockdown in Deutschland jährt sich am 13. März 2021 zum ersten Mal. Was in einem Jahr Lockdown und Homeoffice passiert ist: Ein Rückblick.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Am 27. Januar 2020 erreicht das Coronavirus erstmalig Deutschland. Schnell hat die Infektionskrankheit das ganze Land im Griff, das öffentliche Leben erlahmt zunehmend, bis es am 13. März 2020 komplett zum Erliegen kommt. Bis Anfang Mai dauerte der erste Lockdown. Als dann die zweite Infektionswelle im Herbst deutsche Bürgerinnen und Bürger, die Wirtschaft und Industrie und die Bundesregierung heimsucht, spricht Kanzlerin Angela Merkel erneut einen Lockdown aus. Viele können ihre Familien über Weihnachten und Neujahr nicht sehen, bis schließlich im Winter 2021 erste Impfdosen verabreicht werden können.

Ein Jahr erster Corona-Lockdown - ein Rückblick.

Corona-Lockdown ab März 2020 

Hygieneregeln

Im März 2020 sterben die ersten Menschen an beziehungsweise mit Corona in Nordrhein-Westfalen. Viele gewöhnen sich bereits an, häufig und gründlich die Hände zu waschen, Abstand zu halten und einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Nur kurze Zeit später ergreift die Bundesregierung weitere Maßnahmen, wie die Maskenpflicht, um das Virus in Deutschland einzudämmen.

Hamsterkäufe

In der Bevölkerung steigt die Unruhe, viele verspüren die Angst, bestimmte Lebensmittel im Notfall nicht bekommen zu können und tätigen Einkäufe in größeren Mengen. Vor allem Hygieneartikel wie Toilettenpapier, Seife und Desinfektionsmittel oder länger haltbare Lebensmittel wie Nudeln, Mehl und Hefe sind oftmals binnen eines Tages vergriffen. Die Supermärkte kommen nicht hinterher, die Lebensmittel rechtzeitig aufzufüllen und rationieren sie, damit alle die Möglichkeit haben sie zu kaufen. 

Kein Fußball und geschlossene Grenzen

Die Coronakrise wirkt sich nicht mehr nur auf den Einzelhandel aus, auch Kultur und Sport leiden immer mehr unter den Kontaktbeschränkungen. Nach und nach stellen Opern, Konzerthallen und Theater den Betrieb ein. Es folgen Kinos und schließlich die deutsche Fußball-Bundesliga. 

Anschließend spricht die Bundesregierung härtere Grenzkontrollen sowie Einreiseverbote aus, wovon vor allem die Schweiz, Frankreich und Österreich betroffen sind. In fast jedem Bundesland werden Schulen und Kitas geschlossen.

Cafés, Kneipen, Restaurants und Friseure schließen

Am 22. März 2020 beschließt die Bundesregierung, jedes Treffen auf zwei Personen zu beschränken, wovon nur Angehörige eines einzelnen Haushalts ausgenommen sind. Cafés, Restaurants und Friseure müssen den Betrieb einstellen. Mit Schließungen von Bars, Kneipen und Clubs kommt auch das Nachtleben zum Erliegen.

Maskenpflicht

Erst am 15. April 2020 einigen sich die Länder über eine schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs ab dem 4. Mai. Erste Geschäfte dürfen bereits wieder am 20. April öffnen. Für den Einzelhandel sowie für den ÖPNV gilt ab sofort die Maskenpflicht.

Fußball-Stadien ohne Fans

Ab dem 6. Mai werden weitere Lockerungen beschlossen. Unter Auflagen dürfen Hotels, Schwimmbäder, Fahrschulen, Fitness-Studios und auch die Gastronomie wieder öffnen. Auch die Bundesliga nimmt am 16. Mai 2020 den Spielbetrieb wieder auf. Allerdings sind nur Geisterspiele ohne Zuschauer in leeren Stadien zugelassen.

Corona-Lockdown ab Herbst 2020

Zweite Welle und Lockdown light

Am 22. Oktober 2020 überschreitet die Zahl der Neuinfektionen zum ersten Mal den Wert von 10.000 innerhalb eines Tages. Ein Teil-Shutdown ab dem 2. November soll die zweite Infektionswelle stoppen, jedoch bleibt der Lockdown light größtenteils erfolglos.

Corona an Weihnachten und Silvester

Mitte Dezember beschließt die Bundesregierung, die Maßnahmen nochmals zu verschärfen und schließt den Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen. So dürfen an Weihnachten nur kleine Familienfeiern abgehalten werden und sollen möglichst auf Abstand stattfinden. 

Erste Impfungen in Deutschland

Bereits am 2. Dezember erteilt die britische Regierung dem Corona-Impfstoff von Pfizer und Biontech eine Notfallzulassung. Am 26. Dezember werden dann die ersten Menschen in Deutschland geimpft. Bis heute haben knapp sechs Millionen Menschen bundesweit mindestens eine Erstimpfung erhalten, Deutschland hat eine Impfquote von aktuell 7,2 Prozent. (Stand: 12. März 2021)

Ein Jahr nach dem ersten Lockdown in Deutschland

Am 12. März 2021 meldet das RKI 12.834 Neuinfektionen. Insgesamt haben sich seit Beginn des ersten Corona-Lockdowns in Deutschland 2.545.781 Menschen infiziert. Davon starben 73.062 Personen.

Mehr zum Thema: Corona-Update: Aktuelle News zum Coronavirus.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%