WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Gazprom

Gazprom ist das größte Erdgasförderunternehmen weltweit. Der russische Konzern mit Sitz in Moskau ist mit etwa 470.000 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber des Landes.

Mehr anzeigen

Energie-Kooperation Novatek und Fluxys bauen Flüssigerdgas-Terminal in Rostock

Russisch-belgische Kooperation im Rostocker Hafen: Im neuen Terminal sollen jährlich rund 300.000 Tonnen Flüssigerdgas umschlagen werden.

Gaskonzerne OMV und Gazprom blasen Tauschgeschäft ab

OMV und Gazprom verwerfen Pläne für ein seit Jahren geplantes Tauschgeschäft: OMV will dem russischen Energieriesen stattdessen einen 25-Prozent-Anteil des sibirischen Gasfeldes Urengoi direkt abkaufen.

Energiekonzerne OMV und Gazprom blasen Tauschgeschäft ab

Die beiden Energiekonzerne geben ihren angekündigten Anteilstausch auf. Stattdessen will OMV nun Teile des sibirischen Gasfeldes Urengoi direkt von Gazprom abkaufen.

Technologiebranche Siemens und russischer Flüssiggas-Gigant Novatek kooperieren

Beim Bau von LNG-Anlagen, bei Gaslieferungen und der Verstromung von Gas setzt Siemens auf eine Kooperation mit dem russischen Energiegiganten Novatek.

Ostseepipeline Russland könnte Nord Stream 2 allein bezahlen

US-Gesetze machen Sanktionen gegen Nord Stream 2 und alle beteiligten Partner möglich. In diesem Fall könnte Russland die Kosten alleine tragen.

Gasnetz Offenes Rennen um Deutschlands erstes Flüssiggas-Terminal

Flüssigerdgas hat viele Vorteile, nicht nur als emissionsarmer Treibstoff. Deutschland hat noch kein Terminal. Das soll sich bald ändern.

Brunsbüttel, Stade und Wilhelmshaven Das Rennen um Deutschlands erstes Flüssiggas-Terminal läuft

Flüssigerdgas, kurz LNG, hat viele Vorteile, etwa als emissionsarmer Treibstoff oder für die Versorgungssicherheit im Gasnetz. Allerdings muss LNG per Tanker nach Europa gebracht werden. Das soll sich ändern.

Öl- und Gaskonzern OMV will vor Jahresende in Südostasien zukaufen

Der österreichische Öl- und Gaskonzern möchte nach Südostasien expandieren. Damit könnte er der Abhängigkeit von politisch riskanten Ländern entgehen.

Gas-Pipeline Nord Stream 2 schlägt Dänemark alternative Route für Ostseepipeline vor

An der deutschen Küste werden schon die ersten Rohre verlegt. Nun soll auch die dänische Regierung mit einer Alternativroute überzeugt werden.

Gaspipeline Verfassungsbeschwerde gegen Nord Stream 2 endet erfolglos

Mit Nord Stream 2 entsteht die zweite Ostsee-Pipeline zwischen Russland und Deutschland. Eine Verfassungsbeschwerde wurde nun abgelehnt.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 43 vom 19.10.2018

Der Profit mit den Pendlern

Wie die Mobilitätsindustrie aus dem Arbeitsweg ein Geschäftsmodell macht.

Folgen Sie uns