WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Gazprom

Gazprom ist das größte Erdgasförderunternehmen weltweit. Der russische Konzern mit Sitz in Moskau ist mit etwa 470.000 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber des Landes.

Mehr anzeigen

Gefährliches Fleisch Im Tönnies-Clan tobt der Streit über das Ende der Werkverträge

Premium
Nach dem Coronaausbruch in seiner Fleischfabrik räumt Clemens Tönnies Fehler ein – und kündigt nun an, die Branche verändern zu wollen. Unterlagen zeigen, dass er den Wandel zuvor über Jahre blockiert hat.
von Mario Brück

Aus persönlichen Gründen Geschäftsführer Henning Kothe verlässt Nord Stream 2

Exklusiv
Der langjährige Projektmanager von Nord Stream 2, Henning Kothe, hat mit sofortiger Wirkung das Unternehmen verlassen. Wie die WirtschaftsWoche erfuhr, hat sein plötzliches Ausscheiden persönliche Gründe.
von Angela Hennersdorf

Rückzahlung Polens Gaskonzern PGNiG erwartet Milliardenbetrag von Gazprom

Der Gaskonzern PGNiG fordert von Gazprom eine Rückzahlung in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar. Es geht um eine Kompensation für überhöhte Gaspreise.

Altkanzler Gerhard Schröder erneut zum Aufsichtsratschef von Rosneft gewählt

Die Rolle des ehemaligen Kanzlers beim russischen Staatskonzern sorgte für viel Kritik. Gerhard Schröder bleibt jedoch weiter Chefaufseher von Rosneft.

Ostsee-Pipeline USA sollen neue Sanktionen gegen Nord Stream 2 vorbereiten

Zwei US-Senatoren sollen weitreichende Sanktionspläne in den Kongress einbringen. Ob die Maßnahme den Pipeline-Bau aufhält, ist allerdings unklar.

Historisches Preistief Der unbemerkte Gas-Crash

Premium
Wie beim Erdöl bricht auch die Nachfrage nach Erdgas ein. Für Energieversorger wie Uniper sind das schlechte Nachrichten. Ihre Speicher sind voll – und die Großhandelspreise auf einem historischen Tief.
von Angela Hennersdorf

Preisverfall bei Öl und Gas Milliardenlöcher im Haushalt der Rohstoff-Großmacht Russland

Russland ist unter anderem wegen der niedrigen Öl- und Gaspreise in finanzieller Bredoullie. Medien warnen vor einem Rückfall in die Neunzigerjahre. Russische Firmen hoffen jedoch bislang vergeblich auf Hilfen vom Staat.

Deutsch-russische Gaspipeline Deutschland sitzt bei Nord Stream 2 in der Falle

Neue Hürden der EU bedrohen das deutsch-russische Gasprojekt Nord Stream 2. Ob sie für die Pipeline gelten, muss die Bundesnetzagentur entscheiden. Russland droht bereits mit einer Klage.
von Angela Hennersdorf

Coronavirus in Russland Oligarchen plötzlich nur noch Zweite-Klasse-Patienten

Premium
Wohlhabende Russen machen gewöhnlich einen Bogen um das marode staatliche Gesundheitssystem. In der Coronakrise müssen reiche Infizierte nun auf Medizin für den Normalbürger vertrauen – das trifft auch Gazprom-Manager.
von Maxim Kireev

Investieren im Crash „Buffett wird 50 Milliarden in die Hand nehmen und kaufen“

Wie legt man in Krisenzeiten sein Geld an? Was sich Hendrik Leber, einer der erfolgreichsten deutschen Fondsmanager, bei Warren Buffett abgeschaut hat.
Interview von Hauke Reimer
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 28 vom 03.07.2020

Die Revolution der Fleischindustrie

Während Skandale in den Schlachthöfen von Tönnies und Co. die Republik erschüttern, züchten Start-ups und Nahrungsmultis künstliches Fleisch aus dem Reagenzglas. Das beschleunigt das Ende der Landwirtschaft.

Folgen Sie uns