WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Horst Seehofer

Der frühere bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer führt seit März 2018 das Bundesinnenministerium. Der CSU-Politiker wurde 1949 in Ingolstadt geboren.

Mehr anzeigen

Heimatministerium Wie steht es eigentlich um Seehofers „Pannen-Ministerium“?

Premium
Der Politiker abgehalftert, das Thema verstaubt: Als Seehofer das Bundesinnen- zum Heimatministerium erweiterte, war der Spott groß. Doch immerhin wird über das Zukunftsthema geredet. Und sogar ein bisschen was getan.
von Sophie Crocoll

DIHK-Brandbrief Wirtschaft kritisiert schlechten Online-Zugang der Behörden

Exklusiv
Die deutsche Verwaltung wird viel zu langsam digitalisiert, das kritisiert der DIHK in einem Brief an drei Mitglieder des Bundeskabinetts. Große Sorgen mache der Wirtschaft vor allem der Online-Zugang der Behörden.
von Christian Ramthun

Abgase, Lärm, Hitze Arme Menschen leiden am stärksten unter dem Klimawandel

Die Folgen der Klimakrise treffen in Deutschland besonders ärmere Menschen. Sie leben häufiger in Einflugschneisen, an mehrspurigen Straßen und in schlecht isolierten Wohnungen. Hat die Politik das ausreichend im Blick?

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer fordert Abwrackprämie für Ölheizungen

Schätzungen zufolge sind rund zwei Drittel der Heizungen in deutschen Häusern älter als 20 Jahre. Enormes Einsparpotenzial also. Das will CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nutzen. Mit einer steuerlichen Förderung.

IW-Studie zu bedrohten Regionen Was die Politik für gleichwertige Lebensverhältnisse tun könnte

Wirtschaftsforscher machen praktische wie schmerzhafte Vorschläge für abgehängte Regionen in Deutschland. Die Bundesregierung bleibt so konkrete Maßnahmen zum Erreichen gleichwertiger Lebensverhältnisse noch schuldig.
von Cordula Tutt

Geplantes EU-Verbot Wenn die EU Mikroplastik verbietet, sind Kunstrasenplätze gefährdet

Auf tausende Fußballvereine in Deutschland kommt ein Problem zu: Das geplante EU-Verbot von Mikroplastik bedroht Kunstrasenplätze. Umrüsten oder neu bauen – beides dürfte (zu) teuer werden.

Ökonomischer Fehlanreiz Bauland zurückzuhalten darf sich nicht lohnen

Wer Wohnungsnot wirksam bekämpfen will, muss sich mit dem größten Engpass befassen: Bauland. Noch dominieren Scheinlösungen die Debatte, aber einige Städte und Gemeinden setzen lieber auf pragmatische Ansätze.
von Sophie Crocoll und Christian Ramthun

Anders gesagt Der süße Tod der Subsidiarität

Wieder übernimmt der Bund finanzielle Lasten von Ländern und Kommunen. Eine gefährliche Tendenz der Entmündigung der unteren durch die obere Ebene, die auch in der EU zu beklagen ist.
Kolumne von Ferdinand Knauß

Die CSU und die Maut Deppert

Das bayrische Prestigeprojekt Pkw-Maut ist gescheitert. Und mit ihr das ganze Ego-Shooter-Politikmodell der CSU. Zeit für eine kleine (wirtschaftspolitische) Polemik.
Kommentar von Max Haerder

Fachkräfteeinwanderung Das Gesetz wird den Mangel nicht mindern

Horst Seehofer nennt das Gesetz historisch: Doch die Voraussetzungen, damit Menschen von außerhalb der EU zum Arbeiten nach Deutschland kommen, sind zu hoch. Die Last, Fachkräfte anzuwerben, wird Unternehmen aufgebürdet.
Kommentar von Sophie Crocoll
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 34 vom 16.08.2019

Unternehmen Klimaschock

Landwirtschaft, Industrie, Logistik, Tourismus: Wie sich die deutsche Wirtschaft auf den globalen Temperaturanstieg vorbereitet – und worauf sich Büroarbeiter einstellen müssen.

Folgen Sie uns