WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Türkei

Die Türkei ist für Deutschland ein wichtiger, aber angesichts der undemokratischen Entwicklungen auch zunehmend schwieriger Partner.

Mehr anzeigen

Türkischer Finanzminister Albayrak: „Neue Ära“ in Beziehungen zu Deutschland

Nächste Woche kommt der türkische Präsident Erdogan nach Berlin. Um seinen umstrittenen Staatsbesuch vorzubereiten, schickt er seinen Finanzminister und Schwiegersohn vor.

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Premium
Doppelgewinner Evotec, Richtig abbiegen mit Ametek, C.H. Robinson nimmt Lasten ab und Türkei-Investments profitieren von der Panik. Aktien, Anleihen und Fonds für Privatanleger.
von Frank Doll, Anton Riedl und Heike Schwerdtfeger

Hans Van Bylen Wie der Henkel-Chef mit Trump und Erdoğan fertig wird

Premium
Henkel-Chef Hans Van Bylen über den Standortnachteil Rechtsextremismus, das Geschäftsrisiko Donald Trump, aktivistische Investoren – und das nächste große Ding im Digitalgeschäft.
Interview von Beat Balzli

Hans Van Bylen Verfall der türkischen Lira drückt auf Henkels Klebstoffgeschäft

Exklusiv
Die Geschäfte des Konsumgüterkonzerns Henkel laufen gut, werden aber zunehmend durch Währungsschwankungen belastet.
von Beat Balzli

Berat Albayrak Türkischer Finanzminister will engere Beziehungen zu Deutschland

Die Währungskrise in der Türkei sieht der türkische Finanzminister Berat Albayrak als überwunden an. Gegenüber Deutschland setzt er jetzt auf Kooperation statt Konfrontation.

Europäischer Zuggigant So sieht die neue Siemens-Alstom-Strategie aus

Die beiden Zughersteller Siemens und Alstom wollen fusionieren – und warten auf grünes Licht aus Brüssel. Dann wollen sie die Wettbewerber aus China und Japan mit neuer Strategie angreifen.
von Christian Schlesiger

Osram-Chef „Keiner kann sagen, wie sich die Weltwirtschaft weiter entwickelt“

Das deutsche Leuchtmittel-Unternehmen Osram ist vorsichtig: Die Handelskonflikte, die vor allem vom Weißen Haus geschürt werden, sorgen für Unsicherheit beim Unternehmen und dessen Kunden.

Schuldensucht der Regierungen Warum immer Argentinien?

Premium
Argentinien steckt in der Krise. Wieder einmal. Der Abstieg des Landes begann schon vor 100 Jahren. Der Grund: Die Schuldensucht der Regierungen.
von Alexander Busch

Riedls Dax-Radar Hoffnungslauf im Dax

Die Zinswende in Europa kommt. Wahrscheinlich kommt sie aber so langsam, dass sie den großen Aufwärtstrend an den Börsen nicht abbrechen lässt. Die Stärke der US-Börsen zeigt, wie dieses Kalkül aufgeht.
Kolumne von Anton Riedl

Währungskrise Türkische Zentralbank hebt Leitzins auf 24 Prozent

Die türkische Zentralbank erhöht den Referenzzins von 17,75 auf 24 Prozent - und verärgert damit Staatschef Erdogan, der eine Zinssenkung gefordert hatte. Die Lira legt nach dem Entscheid der Währungshüter zu.
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 39 vom 21.09.2018

Der Fluch der Eigentumswohnung

Riskante Finanzierung, hohe Kosten und Konflikte mit Miteigentümern machen den Traum von den eigenen vier Wänden oft zum Albtraum. Wie Wohnungsbesitzer dem entgehen.

Folgen Sie uns