WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push
Themenschwerpunkt

Türkei

Die Türkei ist für Deutschland ein wichtiger, aber angesichts der undemokratischen Entwicklungen auch zunehmend schwieriger Partner.

Mehr anzeigen

Steigende Stahlimporte Stahlbranche fordert einen Klimaschutz-Zoll

Ab Juli können Stahlimporte aus Drittländern in die EU um fünf Prozent steigen. Europas Stahlbranche läuft Sturm – und verlangt von Brüssel Klimaschutz-Zölle für einen fairen Wettbewerb.
von Angela Hennersdorf

Kampf den Plastikabfällen Wie eine Dresdner Firma Plastikmüll zu Diesel machen will

Weltweit wachsende Müllberge werden immer mehr zu einem Problem für die Umwelt. Eine Firma bei Dresden hat ein Verfahren entwickelt, um aus Plastikabfällen Diesel herzustellen. Eine Chance im Kampf gegen Plastikmüll?

Türkischer Aktienmarkt Hochprozentige Gewinne

Premium
Der türkische Aktienmarkt ist einer der riskantesten aller Schwellenländer – das sollte auch große Chancen mit sich bringen.
von Philipp Mattheis

Türkei Istanbul, die türkische Hoffnung

Zehntausende feiern in Istanbul den Sieg des Oppositionskandidaten Ekrem Imamoglu bei der Bürgermeisterwahl. Seine Wahl zeigt, was möglich wäre in diesem Land.
von Philipp Mattheis

Bürgermeisterwahl in Istanbul Blamage für Erdogan

Vor wenigen Wochen war der Lokalpolitiker Ekrem Imamoglu noch ein Unbekannter. Nun gewinnt er die Bürgermeisterwahl in Istanbul – zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten. Und blamiert damit den türkischen Präsidenten.

Iran-Atomdeal Operation Anti-Dollar

Premium
Mit der Handelsbörse Instex will die EU den Iran-Atomdeal retten – und US-Sanktionen entschärfen. Ein deutscher Exbanker mit kleinem Team soll zeigen, dass Europa sich nicht alles gefallen lässt.
von Silke Wettach

Türkei Der unmögliche Spagat zwischen AKP und EU-Offenheit

Premium
Die miese Wirtschaftsbilanz der türkischen Regierung verschärft den Streit mit dem größten Industrieverband TÜSIAD: Die Firmen versuchen verzweifelt, sich mit Erdoğan und der EU zu arrangieren.
von Philipp Mattheis

Recycling Die Verpackungsbranche weiß nicht wohin mit ihrem Müll

Premium
Weil deutscher Plastikmüll Asien verschmutzt, wird der Export schwieriger. In Ländern wie Malaysia sorgen sich derweil die gut verdienenden Müllverwerter um ihr gerade aufgebautes Geschäft.
von Jacqueline Goebel

Deutsch-iranischer Handel Mittelständler kämpfen um ihr Iran-Geschäft

Premium
Seit einem Jahr will die US-Regierung Iran mit Sanktionen zu einem strengeren Atomabkommen zwingen. Das hat den deutsch-iranischen Handel nahezu gestoppt. Einige Mittelständler versuchen es nun mit einer Kryptowährung.
von Volker ter Haseborg, Andreas Macho und Christian Schlesiger

Globaler Umbruch Warum die Direktinvestitionen ausländischer Firmen zurückgehen

Premium
Die Direktinvestitionen ausländischer Unternehmen gehen weltweit zurück, 2018 brachen sie um 27 Prozent ein. Was der 3D-Drucker damit zu tun hat.
von Stefan Reccius
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 26 vom 21.06.2019

Trumps größter Fehler

Washingtons Wirtschaftskrieger spalten die Welt. Den weiteren Aufstieg Chinas werden sie nicht verhindern – aber sie machen militärische Konflikte wahrscheinlicher.

Folgen Sie uns